Archive of ‘Zwei Lesen…’ category

Zwei lesen … »Narbenkind« von Erik Axl Sund mit Steffi – Update

Zwei Lesen… War erfolgreich! :D Steffi und ich haben nun das Buch »Narbenkind« von Erik Axl Sund ausgelesen. Ich persönlich war vom Ende des Buches ziemlich Verwirrt, aber davon später mehr.

Meine Kurzmeinung

»Narbenkind« ist ein sehr kompliziertes, sehr verstricktes Buch, das nach einem etwas zähen Anfang richtig los legt. Das Thema um das sich alles dreht, Misshandlung und Sexuelle Übergriffe auf mehrer Kinder und jugentliche ist ziemlich harter Tobak und nichts für schwache Nerven oder zarte Gemüter, es ist wirklich schockierend und schlimm und die Autoren nehmen kein Blatt vor den Mund. Die ermittelnde Polizistin Jeanette Kiehlberg wird mit allerhand Verdächtigen konfrontiert, mit düsteren Geheimnissen und einem mysteriösen Bund von Männern, die nichts Gutes im Schilde führen. Alle losen Enden führen zurück auf eine Schule, Sigtuna. Doch das große Geheimnis wartet dann wohl im letzten Band der Trilogie. Ja ich habe das Buch ganz gerne gelesen es war purer Nervenkitzel.

Gestört hat mich nur an manchen Stellen, dass es meiner Meinung nach zu stark darauf abziehlt den Leser zu verwirren, besonders die scheinbar dissoziative Persöhnlichkeit des »Krähenmädchens«, Victoria Bergman / Sofia Zetterlund, soll wohl für einen konfusen Leser sorgen.

Ich werde zu dem Buch in den nächsten Tagen auf jeden Fall noch eine Rezension veröffentlichen, da das Buch wirklich zu viel Stoff bietet um nur kurz drauf ein zu gehen.

Narbenkind von Erik Axl Sund

Ein Geschäftsmann wird brutal ermordet. Jeanette Kihlberg ermittelt mithilfe der Psychologin Sofia. Doch wer ist Sofia wirklich?

Jeanette Kihlbergs Ermittlungen in einer Mordserie an Jungen in Stockholm werden vorübergehend auf Eis gelegt, als ein ranghoher Geschäftsmann auf bestialische Weise getötet wird. Man geht von einem Racheakt aus – doch Rache wofür? Psychologin Sofia Zetterlund soll ein Täterprofil erstellen, aber dann geschehen weitere Morde. Und diese scheinen in Verbindung mit Victoria Bergman zu stehen. Während die Ermittlungen nach Dänemark führen, hat Sofia immer häufiger Bewusstseinsstörungen …

(Cover-, Text- und Zitatrechte: Goldmann-Verlag)

Zwei Lesen… »Ein ganzes halbes Jahr« von Jojo Moyes mit Danny ♥

Nachdem ich die letzte „Zwei Lesen..“ Runde mit Steffi noch nicht mal beendet habe, kündigt sich schon die nächste Runde an. Dieses Mal wird es ein bewegendes romantisches Buch, so verspricht es zumindest unter anderem die Daily Mail:

Ein ganzes halbes Jahr ist eine bittersüße Geschichte über Liebe, Lernen und Loslassen. Ein großartiges Buch. (Daily Mail)

Die Rede ist von »Ein ganzes Halbes Jahr« von Jojo Moyes.

Ich habe mich, bevor ich das Buch angefangen habe, eigentlich gar nicht groß informiert worum es geht. Der Klappentext und das wunderschöne Cover, naja und die Platz 1 Bewertung bei Lovelybooks haben ausgereicht um mich für das Buch zu interessieren. Natürlich ganz zufällig wurde mir das Buch zum Geburtstag geschenkt und ich habe sofort angefangen!

Moyes_Ein_ganzes_halbes_Jahr_gross

Lou & Will.
Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt.
Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.

Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will.
Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.

Eine Frau und ein Mann.

Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen.
Die Liebesgeschichte von Lou und Will.

(Cover-, Text- und Zitatrechte: Rowohlt-Verlag)

Links

Hier geht es zur Verlagsseite: Jojo Moyes »Ein ganzes halbes Jahr« →

Zwei lesen … »Narbenkind« von Erik Axl Sund mit Steffi

Vor kurzem haben Steffi und ich das Buch »Krähenmädchen« vom Autoren-Duo Erik Axl Sund gemeinsam verschlungen und nun geben wir uns an den nächsten Teil dran: »Narbenkind«.

Eine neue Runde »Zwei Lesen…« beginnt und ich hoffe das die Abbrecherquote sinkt. :D Leider habe ich die letzte Runde von »Zwei Lesen…« auch alleine beendet, da Steffi »Ashes – Brennendes Herz« von Ilsa J. Bick einfach zu eklig fand.

Der erste Teil der »Victoria Bergmann« Reihe war jedoch wirklich gut und spannend und so denke ich, und erwarte, das auch der Zweite Teil wieder klasse wird. Ich bin echt gespannt wie es weiter geht mit Victoria, Sofia, Jeanette und co. :D

Narbenkind von Erik Axl Sund

Ein Geschäftsmann wird brutal ermordet. Jeanette Kihlberg ermittelt mithilfe der Psychologin Sofia. Doch wer ist Sofia wirklich?

Jeanette Kihlbergs Ermittlungen in einer Mordserie an Jungen in Stockholm werden vorübergehend auf Eis gelegt, als ein ranghoher Geschäftsmann auf bestialische Weise getötet wird. Man geht von einem Racheakt aus – doch Rache wofür? Psychologin Sofia Zetterlund soll ein Täterprofil erstellen, aber dann geschehen weitere Morde. Und diese scheinen in Verbindung mit Victoria Bergman zu stehen. Während die Ermittlungen nach Dänemark führen, hat Sofia immer häufiger Bewusstseinsstörungen …

(Cover-, Text- und Zitatrechte: Goldmann-Verlag)

Update: Zwei Lesen … »Ashes – Brennendes Herz« von Ilsa J. Bick

Ein Buch in dem die Hunde die Nase vorne haben ♥

Mittlerweile habe ich »Ashes – Brennendes Herz« durch und es ist wirklich wirklich gut geschrieben. Es ist ein Buch bei dem man denkt „Kann es eigentlich noch schlimmer kommen?!“ Wahrscheinlich schon! Besonders am Ende wollte mein Herz einfach stehen bleiben, so spannend war es, aber so viel verate ich mal, das Buch lässt einen mit einem richtig miesen Cliffhanger sitzten, da kommt man kaum um den nächsten Band drum herum. :D

Ein besonderes Detail was ich an dem Buch sehr gerne mag, ist dass der Hauptcharakter: die siebzehnjährige Alex, sehr selbstständig ist und sich richtig gut in der Natur zurecht findet. Das Buch ist kein vor kitsch triefender Schinken, sondern zuckersüß, traurig, beängstigend und spannend und sehr emotional. Zudem rollt es das Thema „Zombie-Apokalypse“ mal ganz anders auf.

Ich hab mit gefiebert, hab gelacht, mit Alex aufgeatmet und fast auch ein paar Tränchen verdrückt. Also das Buch hat mich sehr berührt und ich freue mich, dass es kein Einzelband ist, sondern ich die Charaktere Alex und hoffentlich auch die anderen noch eine Weile begleiten kann.

Steffi hat das Buch leider nicht so gut gefallen sie fand es zu „eklig“ und hat es abgebrochen, schade denn ich war so begeistert und kann mich nun gar nicht mit ihr über das Ende austauschen. Mit ihr werde ich aber bald den zweiten Teil der „Krähenmädchen“ Trilogie von Erik Axl Sund lesen und hoffentlich auch beenden. :D

Rezension folgt ganz bald!

035_1A_INK_ARCLIGHT_NIEMAND_UEBERLEBT_DIE_DUNKELHEIT_01.IND8

 

Links

Zwei Lesen … »Ashes – Brennendes Herz« von Ilsa J. Bick →

1 2 3