Archive of ‘Fantasy’ category

Fantasy-Romance-Krise

Vor ein paar Tagen um 4 Uhr in der Früh hatte ich eine Krise!

Da ich nicht schlafen konnte wollte ich mir spontan ein neues Hörbuch zulegen. Ich schätze Hörbücher (und auch Podcasts) mittlerweile sehr, da ich in meinem Alltag viel mit dem Auto unterwegs bin.

Ich wollte unbedingt etwas haben was in die Kategorie „Ashes“/“Chroniken der Unterwelt“/“Panem“/“Lucian“ usw. fällt. Doch mir ist kein Buch eingefallen was auch nur annähernd so vielversprechend klingt. Wie kann das sein? Ich habe also diverse Portale wie Lovelybooks.de und goodreads.com schließlich auch Amazon.de durchstöbert und bin nicht fündig geworden. Mein Fazit zu später Stunde war: Ich habe bereits alle guten Bücher gelesen aus dem Genre: Fantasy+Romance+Jugendbuch. Als ob! Aber wo sind sie die großartigen Bücher? Und wie nennt man dieses Genre überhaupt? Young adult? New Adult? Romantasy? Fantasymance?

An dieser Stelle muss ich dringend eine Sammlung mit solchen Büchern anlegen, wenn ihr Ergänzungen habt: immer her damit!


Folgende Bücher habe ich gelesen und für großartig befunden:

 

Obsidian – Reihe – Jennifer L. Armentrout

(ohhh my fu***** gosh! Ich bin absolut hin und weg von diesen Büchern, ich finde sie einfach nur genial! „Obsidian“ ist der gleichnamige erste Band der Reihe, ich habe bislang keine Rezension veröffentlicht, aber vielleicht hole ich das noch nach, denn grade juckt mir ein reread in den Fingern!)

Obsidian – Jennifer L. Armentrout , Cover: (c) Carlsen Verlag

 

Tribute von Panem-Saga

(Großartige Bücher mit einer wirklich tollen starken Protagonistin!)

 

Ashes-Tetralogie – Ilsa J. Bick

(Sehr düstere, dystopische, sehr außergewöhnliche und kreative Reihe wieder mit starker Protagonisten, da blüht mein feministisches Herz. Von ihr kann ich auch „Atemnot“ empfehlen. Sehr harte aber gut geschriebene, spannende Geschichte. Rezension zu Band 1: „Brennendes Herz“ → und Band 2: „Tödliche Schatten“ →. Zum Thema Tetralogie gibt’s einen schönen Post bei Pusteblume?)

 

Chroniken der Unterwelt – Cassandra Clare

(Ich habe die ersten drei Bände gelesen, also stehen hier für mich noch die Hälfte aus. Ich mochte an dieser Reihe die unglaubliche Vielfalt der Wesen und die Kreativität vor welche Aufgaben die Charaktere gestellt werden. Rezensionen:
Band 2: „City of Ashes“ → und Band 3: „City of Glass“ →)

 

Lucian – Isabel Abedi

(Zuckersüß! Meine Rezension hier →)

 

Edelstein-Reihe – Kerstin Gier

(Zeitreisen, Liebe, große Gefühle und Abenteuer. Wirklich gelungene Jugendbuch-Reihe)

 

Divergent Serie – Veronica Roth

(Sehr spannend und dystopisch, ich mag die Charaktere wirklich super gerne und die Handlung ist abwechslungsreich, man fiebert mit!)

 

Twilight-Saga – Stephenie Meyer

(Jajaja viele motzen drüber und die Filme sind in meinen auch etwas missglückt und grauenhaft fehlbesetzt… aber dies ist ein anderes Thema. Die Bücher sind jedenfalls kitschig aber gefühlvoll und spannend! )

 

 

Bücher die mir  noch eingefallen sind, die ich wohl noch auf meine Wishlist packen werde:

Isola – Isabel Abedi

Whisper – Isabel Abedi

Lady Midnight – Cassandra Clare


… Letztlich habe ich mich dann mangels einer Idee für ein Fantasy-Romance-Jugendbuch für die Hörbuchversion von „Maybe Someday“ von Colleen Hoover entschieden. Ich denke ich muss auch noch mal einen Post zu meinen liebsten Romance Büchern machen ohne Fantasy Elemente.

Was sind eure Fantasy-Romance-Lieblinge? Habt ihr noch Tipps für mich? :D

 

Rezension: »Ormog« von Thomas Engel

Ormog

Inhalt

Auf dem Planeten Magnus leben Menschen zusammen mit anderen vernunftbegabten Wesen. Magische Kräfte sind allgegenwärtig. Zwischen den Mitgliedern des Weißen Ordens und den abtrünnigen Gorgulzauberern entspinnt sich ein Machtkampf, der das einst blühende Reich von Kamal zu zerreißen droht. Im Konflikt auf Leben und Tod versuchen der Weißmagier Ormog und seine Gefährten zu verhindern, dass der Dunkle Meister der Gorgul sein Ziel erreicht: die unumschränkte Herrschaft des Bösen. Das Blatt wendet sich, als Ormog sich mit seiner gefährlichsten Gegnerin verbündet. Vatya, die Elitekämpferin der Gorgul, wechselt die Seiten. 
Können sie und Ormog ihre Zivilisation vor dem Untergang bewahren?

(Cover-, Text- und Zitatrecht: Fabulus Verlag )

Meine Meinung

Buchgestaltung

High-Fantasy aus der Feder eines jungen Autoren! Ich bin auf »Ormog« aufmerksam geworden durch das tolle Cover. Es ist stilvoll und abstrakt gehalten, nur die Gestalt im weißen Umhang ist zu erkennen und lässt schon ein wenig auf Fantasy und Magie schließen. Das Buch ist sehr schön gestaltet und der orange farbige Buchschnitt ist ein echter Hingucker! (Wobei ich grade gar nicht sicher bin, ob er aktuell orange oder blau ist…)

Handlung

»Ormog« erzählt die Geschichte des weißen Magiers Ormog, der mitten im Machtkampf zwischen der guten und der bösen Seite steht und versucht die Welt vor dem Einfluss der bösen Gorguls zu retten.

Um dies zu schaffen muss er sich mit seiner übelsten Gegnerin verbünden. Einer Kämpferin der Gorgul, die abbestellt ist ihn zu töten! Doch es kommt anders als Ormog und Vatya es sich hätten Träumen lassen.

In Ormogs Welt ist Magie allgegenwärtig, doch die weißen Magier sind mittlerweile fast ausgestoßene, an ihrer statt werden die Gorgul, die schwarzen Magier immer mächtiger.

Eine spannende und fantastische Reise durch eine magische Welt. Voller Zauber, fantastischer Wesen und Konflikte.

Besonders die Kämpferin Vatya hat mir persönlich sehr gut gefallen. Sie ist schnell, clever und voller Leidenschaft für den Kampf. Insgesamt fand ich die Charaktere sehr gut gestaltet, vielfältig und spannend. Charaktere sind gut, wenn man sich in sie hineinversetzen kann, wenn sie etwas besonderes haben, etwas interessantes, das sie aus der Menge herausstehen lässt und ich finde Thomas Engel hat dies als Autor geschafft.  Seine Charaktere machen das Buch lebendig.

Zu Beginn des Buches wird man grob und unwissend in die Geschichte hinein geworfen. Doch nach und nach taucht man immer tiefer in die Geschichte ein und wird von ihr verzaubert. Mir ist aufgefallen, dass das Buch ein sehr rasantes Tempo anschlägt. Die Charaktere verharren nicht, sondern es geht immer weiter, so wurde das Buch nie langweilig, jedoch hätte ich mir an mancher Stelle ein wenig mehr Tiefgang in die magische Welt und mehr Details über die fremden Wesen gewünscht.

Fazit

Als ich das Buch im Briefkasten hatte, war ich doch sehr gespannt was sich hinter dem hübschen Cover verbirgt und wie der Stil des grade mal 16 Jahre jungen Autors ist, doch ich muss sagen, dass ich sehr positiv überrascht wurde. »Ormog« ist einfach ein tolles und aufregendes Fantasy-Buch. Der Stil ist flüssig und die Kapitelaufteilung sehr angenehm! Klar, man findet immer das ein oder andere Detail, was man sich hätte anders gewünscht, doch hier konnte ich wirklich kein Haar in der Suppe finden, was mir den Spaß am Lesen verdorben hätte. Sicher hätte das Buch auch doppelt so dick sein können, denn es sprudelt vor kreativen Ideen, spannenden Charakteren und einer tollen Handlung!

4x

Buchdetails / Reiheninfo

Ormog_klein

 

Verlag: Fabulus Verlag (13. Juli 2016)
ISBN: 978-3-944788-30-2
Preis: PB 16,95 € , 365 Seiten

Homepage →

 

 

 

 

 

 

© Blutrot | Jamies Bücherblog 2017

 

Rezension: »Lockwood & Co. – die seufzende Wendeltreppe« von Jonathan Stroud

Lockwood Co - Die Seufzende Wendeltreppe von Jonathan Stroud

Inhalt:

Geister, Ghoule, Grabgeflüster: Die Agenten von LOCKWOOD & CO. sind allem gewachsen

LONDON, ENGLAND: In den Straßen geht des Nachts das Grauen um. Unerklärliche Todesfälle ereignen sich, Menschen verschwinden und um die Ecken wabern Schatten, die sich nur zu oft in tödliche von Geisterwesen ausgesandte Plasmanebel verwandeln. Denn seit Jahrzehnten wird Großbritannien von einer wahren Epidemie an Geistererscheinungen heimgesucht. Überall im Land haben sich Agenturen gebildet, die in den heimgesuchten Häusern Austreibungen vornehmen. Hochgefährliche Unternehmungen bei denen sie, obwohl mit Bannkreisketten, Degen und Leuchtbomben ausgerüstet, nicht selten ihr Leben riskieren.

So auch die drei Agenten von LOCKWOOD & CO. Dem jungen Team um den charismatischen Anthony Lockwood ist allerdings bei einem Einsatz ein fatales Missgeschick passiert. Um die Klage abwenden und den Schadenersatz dafür aufbringen zu können, müssen die drei Agenten von LOCKWOOD & CO. einen hochgefährlichen und zutiefst dubiosen Auftrag annehmen. Dieser führt sie in eines der verrufensten Herrenhäuser des Landes und stellt sie auf eine Probe, bei der es um nichts weniger als Leben oder Tod geht …

(Cover-, Text- und Zitatrecht: cbj)

Meine Meinung

Als ich jünger war, habe ich das Buch »Bartimäus – Das Amulett von Samarkand« (Teil1) von dem Autor Jonathan Stroud gelesen. Und dieses Buch hab ich nicht sehr gemocht, ich fand es so langatmig, dass ich es schließlich sogar abgebrochen haben.

Aus diesem Grund war ich zuerst einmal ziemlich skeptisch, ob ich »Lockwood & Co.« eine Chance geben möchte. Da ich das Buch jedoch geschenkt bekommen habe, hab ich mir einen Ruck gegeben und das Buch gelesen. Was ich sagen muss: Ich war sehr positiv überrascht!

Zur Geschichte

»Lockwood & Co.« spielt in einer alternativen Welt in England, in derer die Bevölkerung von Geistern und Heimsuchungen geplagt werden. Kurze Zeit nachdem »das Problem« aufgetaucht ist, wurde klar, dass Kinder und Jugendliche viel feinfühliger sind für die übernatürlichen Geschehnisse – Erwachsenen ist diese Welt verschlossen, doch die Jüngeren können die Geister sehen, hören und fühlen. Jedes Kind hat seine eigenen Fähigkeiten und bald werden diese Kinder angeheuert um die Plage einzudämmen. Sie kämpfen mit Eisen, Salz und Feuer gegen die Dämonen und werden dabei kaum von Erwachsenen unterstützt.

Diese alternative Welt, fand ich total spannend und gruselig. Übernatürliche Wesen sind immer ein guter Stoff für ein spannendes Buch und Jonathan Stroud hat eine wirklich klasse Alternativwirklichkeit erschaffen in der Kinder und Jugendliche eine sehr große, verantwortungsvolle und eigenständige Rolle spielen. Auch wenn es mitunter sehr gefährlich zugeht, fand ich es doch ziemlich cool, wie die jungen Helden sich allerhand fieser Wesen gestellt haben!

Salz & Eisen sind so viel charmanter

Was mir nicht ganz klar geworden ist, ist in welcher Zeit das Buch angesiedelt ist. Wenn man sich die Daten zusammenreimt, müsste es unsere Zeit sein, doch entgegen der ersten Vorstellung bekämpfen die Kinder die Geister nicht mit modernen Geräten, wie infrarot Thermometer, Messgeräte für elektromagnetische Felder oder hochmodernen Kameras, sondern mit Leuchtbomben, Säbeln, Salz und Eisen. Ich hatte erst den modernen Ghosthunter, wie man ihn aus dem Fernsehen kennt, vor Augen, doch diese etwas urtümlichere Arbeitsweise, die direkt angelehnt ist, an allerhand Mythen, finde ich viel charmanter und gibt der Geschichte noch eine große Prise mehr Abenteuer!

Die Agentur

Die drei Hauptcharaktere: Anthony, Lucy und George, die in der Agentur Lockwood & Co.  zusammen arbeiten, sind sehr individuell ausgearbeitet und mit einer ganz eigenen Persönlichkeit ausgestattet. Besonders George, der etwas gemütlich ist und immer überaus gewissenhaft recherchiert, hat es mir angetan. Lucy ist besonders talentiert im Hören der Geister, sie folgt immer ihrem Herzen und ihrem Instinkt, was sie sehr liebenswert macht. Anthony Lockwood ist ein kleiner Draufgänger, er ist sehr extrovertiert, ein wenig extravagant und leitet seine eigene Agentur, die nach ihm benannt ist, ganz ohne Erwachsene, die eh nur im Weg stehen würden!

Fazit

Ein sehr fantasievolles Buch mit übernatürlichem Spuk vom kleinen Poltergeist, bis hin zum ausgewachsenen Wandler. Das Buch hat mich überrascht und meine Erwartungen übertroffen, insbesondere die Rolle der jungen Helden, so verantwortungsvoll und stark hat mir sehr gut gefallen.

Buchdetails

Lockwood Co - Die Seufzende Wendeltreppe von Jonathan Stroud

 

Verlag: Cbj (12.10.2015)
ISBN:978-3-570-40309-9
Preis:12,99€ (TB), 432 Seiten

Verlagsseite →

 

 

 

 

© Blutrot | Jamies Bücherblog 2016

 

 

Rezension: »Akte X – Vertrauen Sie niemandem« zusammengestellt von Jonathan Maberry

aktex_cover_gross

Inhalt

17 Top-Autoren, 15 spannende Fälle, 15 brandneue X-Akten!

Wir alle wollen es glauben. Die Wahrheit ist weiterhin irgendwo da draußen. Die X-Akten wurden erneut geöffnet. Serienschöpfer Chris Carter hat neue Ermittlungen genehmigt – seltsame, verrückte und mysteriöse Fälle warten auf Scully und Mulder. Das Duo setzt seine Reise ins Dunkle fort – die beiden stellen sich Aliens, Monstern, Schattenregierungen und Verschwörungen.

New-York-Times-Bestsellerautor und Bram-Stoker- Award-Gewinner Jonathan Maberry hat einige der Top-Autoren der heutigen Zeit versammelt (u.a. Kevin J. Anderson, Max Allan Collins, Brian Keene, Tim Lebbon). Herausgekommen ist eine spannungsgeladene Sammlung von brandneuen Akte-X-Fällen.

(Cover-, Text- und Zitatrecht: Cross Cult Verlag)

Meine Meinung

»Akte X – Vertrauen Sie niemandem«, ist eine Anthologie aus 15 Kurgeschichten von insgesamt 17 Autoren. Die Geschichten stehen auf jeden Fall im Kontext zur Serie, unterscheiden sich aber sehr vielfältig in ihrem zeitlichen Rahmen und auch in der Perspektive, aus der die Geschichten erzählt werden. Da die Geschichten überwiegend aus Mulders und Scullys Perspektive erzählt wurden, war es sehr interessant, dass ein paar Geschichten aus Skinners Sicht berichtete wurden. Es war sehr spannend, mehr aus seiner Vergangenheit und seinem persönlichen Umfeld zu erfahren und wie er Spooky Mulder und die skeptische Scully betrachtet.

Zweifel und Vorfreude

Als ich das Buch in der Hand gehalten habe, habe ich mich vor dem Lesen schon gefragt, ob es mich enttäuschen oder begeistern würde. Das Cover, dunkel und mit dem klassischen Scully & Mulder Bild auf der Vorderseite, war schon mal sehr verheißungsvoll. Doch als Akte X Fan habe ich befürchtet, dass diese wunderbar mysteriöse und spannende / gruselige Atmosphäre im Buch nicht deutlich werden würde oder das Scully und Mulder sich von ihren Serienoriginalen unterscheiden, oder, oder, oder …

Doch nun, nachdem ich alle 15 Geschichten gelesen habe, kann ich sagen, ich  bin wirklich begeistert von dem Buch. Jede Geschichte war ein kleines Abenteuer in typischer Akte X Manier! Natürlich gefallen einem diese oder jene Geschichten besser als andere, aber es war keine Geschichte dabei, die mich gar nicht angesprochen hat. Besonders gut gefallen hat mir auch, dass viele der Geschichten richtig gruselig waren und viel Horror zu bieten hatten. Ob Werwölfe, Krokodilmenschen, Aliens oder Werratten, die Autoren der 15 Geschichten haben alle Register gezogen.

Fazit

»Akte X – Vertrauen Sie niemandem« ist ein echt super spannendes, gruseliges Buch voller Action, Humor und vieler Anspielungen auf die TV-Serie. Mir jedoch am wichtigsten: Das Buch und seine einzelnen Geschichten konnten sehr gut an die Stimmung aus der Serie anknüpfen: Der Zwiespalt zwischen Mulders Hoffnung und Glauben an das Übernatürliche und Scullys skeptische, wissenschaftliche Art, die gruselige, mysteriöse Atmosphäre und die super abwechslungsreiche Welt der X-Akten.

»I want to believe«

Das Buch ist sicherlich für jeden Akte-X-Fan empfehlenswert und auch für jene, die Akte X bisher nicht so kennen, die aber ein gruseliges, mysteriöses Buch zu schätzen wissen, sicherlich super!

Buchdetails

aktex_cover_klein

 

Verlag:Cross Cult (22.03.2016)
ISBN: 978-3-86425-803-9
Preis: 16,99€, 400 Seiten

Verlagsseite →

 

 

 

 

© Blutrot | Jamies Bücherblog 2016

 

 

1 2 3 5