Archive of ‘Drama’ category

Rezension: »Begin Again« von Mona Kasten

Kasten_BeginAgain_U1.indd

Inhalt:
Er stellt die Regeln auf –
sie bricht jede einzelne davon.
Noch einmal ganz von vorne beginnen – das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv – mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren … (Quelle: LYX | INK (Lübbe) Verlag →)

(Cover-, Text- und Zitatrecht: LYX | INK (Lübbe) Verlag )

Die Autorin: Mona Kasten

kasten_monacmona-kasten

© Mona Kasten

Mona Kasten ist wirklich eine junge Autorin, die schon einiges herausgebracht hat. Geboren ist sie 1992 und hat mit grade 24 Jahren schon fünf gar nicht wenig erfolgreiche Bücher herausgebracht: Die »Schattentraum« Trilogie und nun ihre neue Reihe »Again«, deren zweiter Band im Januar 2017 erscheinen wird.

Meine Meinung

»Begin Again« hat absolut Potenzial um für mich ein Highlight 2016 zu werden.

»Begin Again« dreht sich um die Studentin Allie Harper, die von Zuhause fort ist um endlich den Fängen ihrer Mutter zu entkommen. Als sie in Woodshill eintrifft ist sie frustriert und ein wenig verzweifelt, aber auch voller Tatendrang und Vorfreude endlich ihr eigenes Leben zu leben, fernab der Regeln und Scheinwelt ihrer Mutter und Familie. Doch der erste Dämpfer lässt nicht lange auf sich warten, denn die Wohnungssuche läuft denkbar schlecht und am Ende landet sie mit einem ziemlich unfreundlichen, wenn auch ziemlich attraktiven Badboy in einer WG. Wenn man diese Zusammenfassung liest, kann man sich schon denken, dass es eine dieser typischen New Adult Geschichten wird, die sich aus einem Badboy (der eigentlich keiner ist!) und einem zerbrechlichen Mädel (das eigentlich echt stark und wunderschön ist!) zusammensetzt. Und das ist dann auch so. Es ist eine etwas klischeehafte Geschichte, die dennoch mit vielen Highlights aufwartet. Zum einen haben die stereotypen Charaktere, dann doch noch außergewöhnliche Seiten an sich und zum anderen ist die Geschichte schlichtweg so gefühlvoll, emotional und großartig, dass ich persönlich die etwas abgegriffene Handlung / Charaktere nicht störend fand, und ganz im Gegenteil: Allie und Kaden haben mein Herz erobert!

»White. Ich starrte auf das Klingelschild. Den Kopf zur Seite geneigt hob ich meinen Finger, hielt dann aber inner und zog ihn in letzter Sekunde wieder zurück. Ich presste die Lippen fest aufeinander und ballte die Hand zur Faust, während ich die Ereignisse der Vergangen Tage in Gedanken noch einmal an mir vorbeirasen ließ.« (Seite 9, Kapitel 1)

Der Badboy dieser Geschichte nennt sich Kaden White. Er ist groß, muskulös, ziemlich ruppig und unhöflich, tätowiert, gutaussehend und gemein, doch eigentlich ist er auch ein ziemlich guter Freund, er wandert gerne und genießt es in der Natur zu sein, und natürlich haben seine Päckchen ihn zu dem gemacht, der er ist. Er ist wirklich der Inbegriff des Roman-Badboy aber ich fand ihn so super sympathisch und facettenreich gestaltet, dass er dennoch ein Charakter ist, von dem man mehr erfahren möchte! Besonders das Wandern fand ich sehr liebenswert. Mich erinnert Kaden ganz schön an »Travis«, den Badboy aus Jamie McGuires Roman »Beautiful Disaster«. Und dies meine ich mehr als positiv. »Beautiful Disaster« ist eins dieser Bücher die dramatischer, aber auch liebevoller nicht sein könnten und »Begin Again« hat dies mit »Beautiful Disaster« gemein.

»Er ließ seinen Blick ein zweites Mal übe rmeinen gesamten Körper wandern, dann verdunkelten sich seine Züge, und er schüttelte langsam den Kopf.« (Seite 15, Kapitel 1, Kadens Reaktion, als Allie sich für das WG Zimmer vorstellt.)

Es gab einen Charakter, den ich abseits der Protagonisten richtig genial fand: Dawn, Allies Mitstudentin und bald schon beste Freundin. Mona Kasten hat sie so süß und quirlig gestaltet und ihr so viel Leben eingehaucht. Ich bin total gespannt auf »Trust Again«, denn der zweite Band wird Dawns Geschichte erzählen.

Fazit

»Begin Again« ist für mich definitiv ein Herzbuch! So Gefühlvoll! Ich musste lachen und paar Tränen verscheuchen beim Lesen. Es berührt, geht unter die Haut und macht kribbelig. Die Handlung und die Charaktere haben einiges an sich, dass relativ klischeehaft daher kommt (der Badboy und das zerbrechliche Mädel), aber dann gibt es auch Facetten der Charaktere, die weit über diese Klischees herausragen. Momente in der Geschichte, die diese hervorheben. Ein sehr sehr gelungenes wunderbares Buch von einer jungen Autorin. Es wird definitiv nicht das letzte gewesen sein.

Beim Lübbe Verlag möchte ich mich herzlich für das Rezensionsexemplar bedanken!

Buchdetails / Reiheninfo


Kasten_BeginAgain_U1.indd

 

Band 1: »Begin Again«

Verlag: LYX | Ink (Lübbe) Verlag (14. Oktober 2016)
ISBN: 978-3-7363-0247-1
Preis: PB 12,-€ , 484 Seiten

Homepage →

 

 


Kasten_TrustAgain_U1_160218.indd

 

Band 2: »Trust Again«

Verlag:  LYX | Ink (Lübbe) Verlag (13. Januar 2017)
ISBN: 978-3-7363-0249-5
Preis: PB 12,-€ , 416 Seiten

Homepage →

 

 

 

 

© Blutrot | Jamies Bücherblog 2016

 

Rezension: »Flawed« von Ceceila Ahern

flawed

Inhalt:

›Flawed – Wie perfekt willst du sein?‹ ist der erste atemberaubende Band des neuen Zweiteilers von Bestsellerautorin Cecelia Ahern. Spannend und emotional erzählt sie in dieser Dystopie die Geschichte der 17-jährigen Celestine, die darum kämpft, etwas anderes sein zu dürfen als perfekt.

Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen unglaublich süßen Freund.
Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden – verurteilt als Fehlerhafte.
Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über die Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen – um ihre eigene Zukunft und um ihre große Liebe. (Quelle: Fischer Verlag →)

(Cover-, Text- und Zitatrecht: Fischer Verlag)

Meine Meinung

Perfektion zum verrückt werden

Die Gesellschaft in »Flawed« wird nicht nur durch Gesetze des Staates reglementiert, sondern unterliegt zusätzlich den Regeln der sogenannten Gilde. Die Gilde wird repräsentiert durch ein paar wenige Richter. Sie hat das Ziel „fehlerhaftes“ Verhalten auszumerzen. Moralisch und ethisches Fehlverhalten, welches nicht durch Gesetzte bestraft werden kann. Dazu gehört lügen, betrügen und der Gesellschaft schaden.

Die Gilde ist wahnsinnig mächtig, sie hat einen unfassbar großen Einfluss auf die Menschen und ihr tägliches Leben. Die Gilde und ihre Richter sind allgegenwärtig. Im ersten Moment kann es verlockend erscheinen, jemanden zur Rechenschaft ziehen zu können,wenn dieser jemand sich beispielsweise völlig skrupellos verhält, dieser Jemand jedoch keine Straftat begeht. Andererseits, wer hat das Recht jemand anderen als Fehlerhaft zu bewerten und ihm ein »F« für »Fehlerhaft« in die Haut zu brennen?

Ceceila Ahern entwickelt in »Flawed« eine sehr spannende dystopische Geschichte, in der dieses, eventuell mal edel und menschenfreundliche, Konzept mächtig schief geht.

Celestein – Wie perfekt möchte sie sein?

Celestein ist super beliebt in ihrer Schule, sie ist eine gute und fleißige Schülerin. Sie hat einen süßen Freund, der ebenfalls beliebt ist und ihre Familie gibt ein perfektes Bild in sanften Pastelltönen ab. Sie ist liebt Mathematik und Logik ist ihre Welt. Sie unterstützt das System der Gilde von ganzem Herzen, in ihrer perfekten Welt wird sie gar nicht erst mit »fehlerhaftem« Verhalten konfrontiert. Doch dann begeht sie selber einen Fehler. Es ist aus der Sicht der Gilde ein Fehler, doch der gesunde Menschenverstand sagt etwas ganz anderes. Sie hilft einem »fehlerhaften« alten Mann im Bus und muss am eigenen Leib die Konsequenzen Erfahren.

»Ich bin ein Mädchen, dass auf klare Definitionen steht, auf Logik, auf Schwarz und Weiß. Vergesst das nicht.« (Seite 9)

Zu Beginn der Geschichte ist sie süß und lieb und furchtbar naiv. Sie ist leichtgläubig und systemtreu. Kritik an der Gilde käme ihr niemals in den Sinn! Doch nur wenige Minuten in einem Bus drehen ihre ganze Welt auf den Kopf. Ihre Schwester hält nicht zu ihr, ihr Freund lässt sie im Stich und sie wird aus der Gesellschaft verstoßen. Ihre Entwicklung im Laufe der Geschichte ist sehr tragisch, aber auch sehr sympathisch. Vom naiven Mädchen zu einer starken jungen Frau, mit eigenen Überzeugungen.

Nachdem Celestein dem alten Mann im Bus geholfen hat, wird sie umgehend verhaftet und abgeführt. Sie muss die nächsten Tage in einer Zelle verbringen, wo sie nicht nur mit dem absolut heuchlerischen Schattenseiten der Gilde konfrontiert wird, sondern auch Carrick trifft. Er ist ihr Zellennachbar und schweigsam. Erst ist er nur irgendein Junge, der sich fehlerhaft verhalten haben muss, doch dann beginnt sie zu realisieren, wie absurd die Regeln der Gilde sind und wie menschenverachtend sie vorgeht. Sie begreift, dass es falsch ist, dass diese Organisation sich das Recht raus nimmt Menschen als Fehlerhaft zu brandmarken (im wahrsten Sinne des Wortes!) und Carrick wird für sie zum Symbol für Hoffnung und Stärke. Sie muss sich entscheiden zwischen oberflächlicher Perfektion und ihrer eigenen Meinung.

Spannung und Stil

Wie alle anderen Bücher, die ich von Ceceila Ahern gelesen habe, ist »Flawed« einfach super flüssig geschrieben. Ceceila Aherns Stil ist immer wieder sehr angenehm zu lesen! Spannend war die Geschichte auch von der ersten Seite an. Zum Ende wirkte die Geschichte ein wenig konstruiert, es häufen sich ein paar Zufälle, die der Geschichte etwas an Authentizität rauben. Dennoch ist »Flawed« ein tolles Buch, mit spannenden, sympathischen Charakteren und ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung.

Fazit

Ceceila Aherns Geschichten sind immer wieder unterhaltsam, gefühlvoll und spannend. Mit »Flawed« hat sie ein ganz anderes Genre eingeschlagen und eine düstere Dystopie geschaffen. »Flawed« hat mich mit einer spannenden Geschichte und nicht zuletzt einem prächtigen Cover geködert und mit einer sehr sympathischen, authentischen Protagonistin und gefühlsgeladenen Atmosphäre überzeugt.

Links

Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde auf lovelybooks.de gewonnen. Hier findet ihr die Leserunde →

Buchdetails

flawed_klein

 

Verlag: Fischer Verlag (29. September 2016)
ISBN: 978-3-8414-2235-4
Preis: HC 18,99€ , 480 Seiten

Homepage →

 

 

 

 

© Blutrot | Jamies Bücherblog 2016

 

Rezension: »Up In Flames« von Abbi Glines

upinflames_gross

Inhalt:

Wer liebt, wird verletzt. Immer. Das musste Nan schon früh auf schmerzhafte Weise lernen. Nach außen hin hat sie sich deshalb längst eine harte Schale zugelegt: Sie ist kalt und berechnend, sie provoziert, intrigiert und macht ihren Mitmenschen das Leben zur Hölle. Innerlich ist sie jedoch zerrissen, gebrochen, zutiefst unglücklich. Vor allem aber hat sie es sich verboten, jemals wieder Gefühle für einen anderen Menschen zuzulassen. Doch dann empfindet sie plötzlich trotzdem etwas – und zwar ausgerechnet für den Mann, bei dem sie es am wenigsten erwartet hat.

(Cover-, Text- und Zitatrecht: Piper Verlag)

abbi-glines

(Foto: ©Monica Tucker)

Die Autorin: Abbi Glines

Abigail Glines ist mit ihren zahlreichen »young adult« Romanen ziemlich erfolgreich auf dem internationalen Markt unterwegs. Heute lebt die Autorin (*1977) mit ihrer Familie in Fairhope Alabama. Zu ihren erfolgreichen Bücher-Serien gehört unter anderem die »Rosemary Beach«-Reihe und die »Rush Of Love«-Reihe. Ihre neuste Reihe wird unter dem Titel »Field Party« veröffentlicht.

Meine Meinung

»Up in Flames – Entbrannt« ist der 14. Teil der »Rosemary Beach«-Reihe. Ich hatte keine Schwierigkeiten mich in die Geschichte einzufinden, auch wenn es der erste Band der Reihe ist, den ich lese. (Allerdings ist es schon vorteilhaft die Reihenfolge zu beachten, weil man sich dann mehr in die Beziehungen zwischen den Nebencharakteren einfühlen kann.)

Handlung

In der Handlung beschreibt die Protagonistin Nan in einem Abschnitt, wie sie sich einen gemütlichen Serien-Abend macht und die Serie »Gossip Girl« anschaut. Diese Serie ist sehr passend, denn es geht um Skandale, um Gefühle, Manipulation und nicht zuletzt um Sex. So ist auch »Up in Flames« sehr dramatisch und Gefühlsgeladen.

Nan ist die Tochter eines Rockstars, sie wurde von Männern enttäuscht und ausgenutzt und hat sich geschworen, dass dies nie wieder passiert. Doch eigentlich ist sie auch nur ein Mensch, der sich nach Liebe und Nähe und Vetrauen sehnt. Sie ist sprunghaft und aufbrausend. Obwohl sie sich geschworen hat keine Gefühle mehr zuzulassen kommt ihr neuster Lover ihrem Herzen schon empfindlich nah. Doch als dieser sie versetzt flüchtet sie sich als Ablenkung nach Las Vegas und trifft dort prompt einen Mann der ihre Gefühlswelt auf ganz unerwartete Weise auf den Kopf stellt. Doch wie könnte es anders sein? Auch dieser Traumprinz entpuppt sich nicht als Schmetterling!

Gefühle, so bunt, so kreischend laut

Nans Gefühlswelt ist eine echte Achterbahn. Mal ist sie sauer mal enttäuscht mal verliebt und manchmal auf Wolke 7. Doch im laufe der Handlung entwickelt diese sich zu einem echten Drama! Was Nan mit den Männern alles wegstecken muss ist wirklich allerhand und ich finde Nan hinter ihrem Super-Sexy-Partygirl-Rockstar-Tochter Auftreten ziemlich süß und verletzlich.

Ein Punkt den ich noch erwähnen möchte ist der Barbie/Ken-Faktor in »Up in Flames«. Es scheint so, dass jeder einzelne Charakter aus der »Rosemary Beach«- Reihe ausnahmslos, hübsch, dünn, trainiert und super süß ist und Model-Potenzial besitzt. Alle Männer, wie Frauen, sind in diesem Buch anscheinen äußerlich perfekt. Trotzdem stopft Nan sich ab und an mit Fastfood und Naschereien voll, aber was solls? Sie trainiert ja jedes Gramm an den richtigen Platz! Solche über-perfekten Charaktere kommen ja häufiger in Büchern vor, zum Beispiel in serh vielen Vampir-Romanen. Es kann für den ein oder anderen ja eine schöne Vorstellung sein, dass es nur hübsche Menschen gibt, für mich machen gewisse Makel den Menschen oder Charakter allerdings außergewöhnlich.

Vergleich »Rosemary Beach« und »Field Party«

Das erste Buch, welches ich von Abbi Glines gelesen habe ist der erste Band der »Field Party«-Reihe: »Until Friday Night«. Einem unglaublich süßem, gefühlvollen Buch, beste Unterhaltung für einen sommerlichen Abend! »Up in Flames« war nun das zweite Buch, welches ich gelesen habe. Die »Field Party«-Reihe startet sehr gefühlsbetont, aber relativ unschuldig. »Up in Flames« hingegen ist mehr so ein romantisch-erotisches-Abenteuer. Neben vielen Gefühlen kommt der Leser was körperliche Abenteuer angeht nicht zu kurz! Mir persönlich hat »Until Friday Night« etwas besser gefallen.

Fazit

»Up in Flames« ist voller bunter, lauter Gefühle. Es ist abenteuerlich, erotisch mehr als angehaucht und entwickelt sich wahrlich dramatisch! Auf jeden Fall eine gute Unterhaltung für jeden der auf Frauen-TV-Serien und Bücher wie »Gossip-Girl« steht. Für mich persönlich war »Up in Flames« eine gute Unterhaltung für zwischendurch. Nicht zu viel Tiefgang aber auch nicht zu oberflächlich, so dass es sich locker flockig liest.

Links

Hier findest du eine Übersicht von Abbi Glines Romanen →

Und hier gibt es meine Rezension zu »Until Friday Night« →

Buchdetails

upinflames_klein

 

Verlag: Piper Verlag (01.09.2016)
ISBN: 978-3-492-30920-2
Preis: TB 8,99€ , 288 Seiten

Verlagsseite →

 

 

 

 

© Blutrot | Jamies Bücherblog 2016

 

1

Rezension: »Die Oberfläche des Glücks« von Claire Kells

Glück

Seit dem Absturz gibt es für Avery nur eine Zeit davor und eine Zeit danach. Davor war sie eine der erfolgreichsten Wettkampfschwimmerinnen an ihrer Uni. Sie war beliebt und hatte einen Freund, der alles für sie getan hätte. Ihr Leben war einfach.

Jetzt, danach, ist alles anders. Avery schwimmt nicht mehr. Sie verkriecht sich im Haus ihrer Eltern, versucht zu verarbeiten, was geschehen ist. Sie denkt nicht an Colin, der neben ihr im Flugzeug saß und mit ihr überlebte.

Avery und Colin sprechen nicht über das, was dazwischen geschehen ist. Als sie in der Wildnis gegen den Tod kämpften, wussten sie, was sie zu tun hatten. Doch nun ist ihnen klar, dass das Weiterleben nach dem Überleben manchmal die größere Herausforderung ist …

(Cover-, Text- und Zitatrecht: Lübbe Verlag)

Meine Meinung

Gedanken zum Buch

Jeder einzelne der keinen Flugzeugabsturz überlebt hat, wird sich wohl kaum in diese Situation wirklich einfühlen können oder dessen Nachwirkungen wirklich begreifen können. So geht es mir zumindest. Bei dem Gedanken an einen Flugzeugabsturz, bin ich erfüllt von Grauen, Angst, Panik, ich denke an Schmerzen, Leid, Trauer aber auch daran wie man als Überlebender wirklich weiterleben kann, wie ist das möglich? Kann man dankbar sein, dass man überlebt hat und glücklich, dass man zu seiner Familie und seinen Lieben zurück kehren kann oder ist man einfach nur traumatisiert, einfach erfüllt von den Ängsten und Schuld, weil die anderen es nicht geschafft haben? Erstickt man an Fragen ob man mehr hätte tun können?

Avery

Avery ist Studentin, Wettkampfschwimmerin, sie ist beliebt, ist mit einem lieben, gutaussehenden Jungen zusammen und genießt ihr Leben. Doch kann kommt der Absturz. Auf dem Weg von ihrer Uni nach Hause stürzt das Flugzeug in dem sie und viele andere sitzen in den Bergen ab. Neben ihr sitzt Collin, ein Freund und Schwimmer aus ihrer Mannschaft. Obwohl ihr fast das Herz stehenbleibt kann sie nichts anderes tun als abwarten und Collins Hand halten.

Ihre Geschichte wird in zwei Strängen erzählt. Im aktuellen Geschehen ist Avery zu ihren Eltern zurück gezogen, sie verkriecht sich und ist eigentlich ziemlich durcheinander was sie jetzt tun soll. Soll sie sich erholen oder doch lieber einfach all dem Trubel entkommen? Ihren wahren Gefühlen? Abwechselnd wird in Rückblenden die Tage nach dem Flugzeugabsturz erzählt. Beides aus Averys Sicht. Was sie, Collin und die drei Jungs nach dem Absturz gemacht haben, wie sie zu überleben versuchten.

»Ich lächle – wiederstrebend, unsicher, aber immerhin. Keine Tränen. Etwas in mir scheint wieder Halt zu finden, ich habe wieder festen Boden unter den Füßen.« (Seite 122)

Wasser, kalt und beängstigend vs. eine Zuflucht, ein Teil von Avery

Besonders das Wasser war eine zentrale Rolle in Averys Geschichte, als Schwimmerin hat sie sich seit ihrer Kindheit im Wasser zuhause gefühlt, doch durch den Absturz wurde Wasser zu ihrem Feind. Sie hat es als kalt, gefährlich und tödlich kennengelernt und es macht ihr eine Heidenangst wenn sie daran denkt das schwimmen wieder anzufangen.

Collin und die Jungs

Collin hingegen scheint sehr gefasst zu sein. Seine Gefühlswelt wird weniger klar als Averys, doch auch er hat seine Päckchen zu tragen. Was zwischen ihnen war und ist, ist sehr schleierhaft. Ist es die Verbundenheit gemeinsam überlebt zu haben, hat es sie für immer zusammen geschweißt oder trennt die gemeinsame Erinnerung die beiden vielmehr? Ihre Beziehung ist sehr tiefgründig, sehr facettenreich und ganz und gar nicht plump erzählt. Es ist keine Liebesgeschichte von zwei Überlebenden, die als übertrieben glückliches Paar aus der Krise hervorgehen, sondern vielmehr eine zarte, zerbrechliche Verbindung die sich entwickelt.

»Der Nebel hatte sich gelichtet. Danach träumte ich in grellem Rot und schlierigem Blau. Ich sah bleiche, erstarrte Gesichter, deren Münder sich lautlos bewegten, wie bei sterbenden Fischen. Ich sah […] einen See ohne Grund. Ich sah drei kleine Jungen, die tot in meinen Armen lagen. Und ich sah Collin wie er jemanden rettete.« (Seite 23)

Besonders süß fand ich persönlich wie Avery und Collin sich um die drei kleinen Jungs gekümmert haben, die mit ihnen den Absturz überlebt haben. Avery stand immer zwischen Überforderung und Überlebenswillen, Collin hingegeben hat allgegenwärtig eine Ruhe und Stärke ausgestrahlt, die man sich wirklich nur wünschen kann. Es war sehr schön, wie unterschiedlich die beiden Charaktere waren und doch so verbunden.

Entwicklung und Tempo

Zuerst dachte ich, dass das Buch schon ein sehr langsames Tempo anschlägt. Dass die Geschichte nicht in an Fahrt aufnimmt, dass ich mehr erfahren will, doch nach und nach hat sich die Geschichte so zart und liebevoll und zerbrechlich entwickelt, dass ich verstanden habe, dass es in genau dem richtigen, perfekten Tempo erzählt wurde. An diesem Buch passt wirklich alles zusammen und hat mich sehr bewegt.

»Als ich ihn lächeln sehe, schlägt mein Herz zum ersten Mal an diesem Nachmittag wieder normal.« (Seite 124)

Fazit

»Die Oberfläsche des Glücks« ist ein unfassbar gefühlvolles, tiefgründiges Buch. Es strotzt nicht vor Handlung, Action, und einem aufgeblasenen Überlebenskampf in den Bergen, sondern es handelt viel mehr auf der Gefühlsebene von Avery und Collin. Eine sehr bewegende Geschichte, die mir einige Tränen in die Augen getrieben hat! Eine Geschichte die zarter und einfühlsamer nicht hätte sein können. Dieses Buch ist für mich auf jeden Fall schon ein echter Höhepunkt dieses Jahr.

Buchdetails

Glück_klein

 

Verlag: Lübbe Verlag (01.07.2016)
ISBN: 978-3-86396-096-4
Preis: Paperback 14,99€ , 352 Seiten

Verlagsseite →

 

 

 

 

© Blutrot | Jamies Bücherblog 2016

 

1

1 2 3 6