Rezension: »Methodisch korrektes Biertrinken« von Reinhard Remfort

Eine großartige Partynacht mit Physik

Dieses Buch soll eine Lanze für das wohl unbeliebteste Schulfach brechen. Richtig betrachtet, ist Physik nämlich gar nicht kompliziert, abstrakt und unverständlich – das ist Mathe! Physik ist unterhaltsam und beantwortet die brennenden Fragen der Menschheit: Warum schäumen Bierflaschen über? Was hat ein Moshpit mit Thermodynamik zu tun? Warum verbrennt man sich an den Tomaten auf der Pizza immer die Zunge? Schlägt sich der Hot-Chocolate-Effect auf die Hüften nieder?

(Cover-, Text- und Zitatrecht: Ullstein Verlag)

Rezension

„Methodisch korrektes Biertrinken“, oder wie es wohl mal heißen sollte: „Schrödingers Kotze“, ist das erste populärwissenschaftliche Buch vom Physiker, Science-Slammer und großartigen Podcaster Reinhard Remfort.

Das Buch schlendert quer durch das gesellige WG-Leben, durch Partys und gemeinsames Biertrinken und gabelt links und rechts am Wegrand handfeste Wissenschaft und Physik-Party-Wissen auf. Ich bin ein begeisterter Hörer des Podcast „Methodisch Inkorrekt“. Der in diesem Podcast beschäftigt sich Reinhard, gemeinsam mit Nicolas Wöhrl, alle zwei Wochen mehrere Stunden mit Physik, Experimenten, wissenschaftliche Papern und den Alltag als Physiker. Dort konnte man auch vor einiger Zeit das Entstehen des Buches mitverfolgen und unter anderem das Leiden des frisch gebackenen Autors vernehmen.

Aber zurück zum Buch, immer diese Werbung! Ich finde Reinhard Remfort hat in seinem Buch großartig gezeigt wie unterhaltsam Physik sein kann, dass Physik omnipräsent ist und man wirklich gut mit ihr auf Partys klugscheißern kann!

Die Einbettung der Physik-Themen in die Rahmenhandlung des WG-Lebens und natürlich der Silvester-Party fand ich, war einfach rundum gelungen. Außerdem haben die Bilder/Skizzen/Abbildungen das Beschriebene gut unterstützt und verständlich gemacht. Keiner kann mehr sagen, dass Physik öde oder zu kompliziert sein muss, oder wie Reinhard sagte „Man muss nicht immer die Mathekeule schwingen“.

Der bejammerte Titel

An dieser Stelle muss ich, wie fast jede einzelne andere Rezension, die mir bisher über dieses Buch zu Ohren gekommen ist, anmerken, dass der wohl mal angedachte Titel „Schrödingers Kotze“ so unfassbar viel lustiger war, so viel prägnanter. Mich als Leser und Käufer des Buches hätte der Titel noch um einiges neugieriger gemacht! Nur mal so am Rande!

Fazit

Super cool, total kurzweilig, spannend, interessant und unterhaltsam wie man es von Reinhard Remfort kennt. Ich hab das Buch direkt am ersten Tag, als es im Paket ankam, gelesen und hoffe nun, dass es erstens bald ein neues Buch geben wird und zweitens, dass jemand anderes den Titel bestimmen darf!

Buchdetails

 

Verlag: Ullstein Verlag (16. Juni  2016)
ISBN: 9783548375878
Preis: TB 9,99 € , 208 Seiten

Homepage →

 

 

 

Links

Website des Ullstein Verlags →

Der Podcast: Methodisch Inkorrekt →

 

 

© Edge of the wild – 2017

 

 

 

1

Leave a Reply