Statusupdate: Projekt 10 Books

projekt-10-books2

Hallihallo ihr Lieben!

Vor rund 25 Tagen am 20. September habe ich mit dem »Projekt 10 Books« begonnen. Ziel ist es natürlich den SuB abzubauen! Bis ich diese zehn Bücher gelesen habe (man sieht sie auf dem Banner) darf ich keine neuen Bücher kaufen!

Mein Zwischenstand

  • Bisher habe ich 3 der 10 Bücher gelesen
  • Ich habe beide Joker schon jetzt verbraten: Ich habe mir zum einen »Wolf Moon River« gekauft und ich habe »Flawed« in einer Leserunde auf lovelybooks.de gewonnen. Damit sind meine Joker dahin, ab jetzt muss ich hart bleiben
  • Es verbleiben noch 83 Tage in diesem Jahr um die restlichen sieben Bücher zu lesen damit ich mir meine kleine Belohnung sichere: Wenn ich es schaffe gönne ich mir im nächsten Jahr ein Abo von der Zeitschrift »Stern Crime«
  • Als nächstes widme ich mich den Büchern »Der Berg« und »Der Herr der Fliegen«

Kurzfazit

Gelesen – 3

arclight_kleinso finster die nacht_kleinPalma_Felix_J-Landkarte der Zeit

Josin L. McQuein – »Arclight«

»Arclight« handelt von einer Kolonie von Menschen, die sich vor der Dunkelheit retten konnte, doch die Gefahr die sie ins Licht getrieben hat, lauert weiterhin vor ihren Toren. Das Buch mit seinem wunderschönen Cover hat mich ziemlich gereizt, leider muss ich jetzt sagen, dass es mir zu langatmig war. Die Idee, die Charaktere, insbesondere die »Bösen«, waren wirklich faszinierend, aber die Geschichte kam immer wieder nicht so wirklich aus dem Quark. Sehr Schade!

John Ajvide Lindqvist – »So finster die Nacht«

Dieser Thriller hat es in sich! Eine blutleere Leiche wird in Schweden gefunden, was ist da los? Man könnte eine Ahnung haben, aber alles kommt viel schauriger als man denkt! Ein wirklich sehr sehr spannender und unheimlicher Thriller, der ins Reich der Fantasy greift und bei mir eine Mischung aus Befremdung, Ekel und Nervenkribbeln ausgelöst hat!

Félix J. Palma – »Die Landkarte der Zeit«

»Die Landkarte der Zeit« befasst sich mit dem Thema Zeitreise, in drei große Abschnitte unterteilt erzählt er wunderbar verschiedene Perspektiven und Anschauungen über Zeit und Illusion. Angesiedelt ist der Roman im London des 18. Jahrhunderts zu Zeiten Jack the Rippers. Mit 720 Seiten ein ganz schöner Brocken, aber durchaus seine Zeit wert!

Offen – 7

Steven S. Gubser – »Das kleine Buch der Stringtheorie«
Dan Simmons – »Der Berg«
Mark Benecke – »Warum Tätowierte mehr Sex haben«
Lydia Benecke – »Sadisten«
Joe Haldeman – »Soldierboy«
Nick Cutter – »Die Tiefe«
William Golding – »Herr der Fliegen«

1

Leave a Reply