Rezension: »Akte X / 30 Days of Night« (Comic)

Aktex30Days

Inhalt

Die Dunkelheit greift nach Wainwright, Alaska. Kein Tagesanbruch am Horizont ist in Sicht und das Böse gedeiht in der langen Nacht. Eingefrorene Leichen wurden auf der Spitze eines Eisbergs unheimlich und grotesk angeordnet. Ein Fall für Fox Mulder und Dana Scully, die das sonderbare Ereignis untersuchen. Der Crossover-Comic-Band AKTE X und 30 DAYS OF NIGHT führt zwei ikonische Franchises zusammen, und lässt die beiden besten Ermittler sonderbarer Fälle gegen eine Horde parasitärer Vampire antreten.

(Cover-, Text- und Zitatrecht: Coss Cult Verlag)

Ich habe schon ganz schön lange keinen Comic und keinen Manga oder Ähnliches mehr gelesen, aber nun habe ich mal wieder zugeschlagen und zwar bei einem ganz besonderen Comic: Einem Crossover von Akte X und 30 Days of Night!

Meine Meinung

Da ich lange keinen Comic mehr gelesen habe, habe ich einen relativ begrenzten Erfahrungsschatz um diesen Comic zu bewerten. Also falls ihr oft Comics lest, vergebt mir wenn ich mich all zu laienhaft über Comics äußere! :D

Cover & Zeichenstil

Das Cover ist sehr düster und relativ abstrakt gestaltet, bis auf die Gesichter von Scully und Mulder. Das Wesen, oder Monster (oder Vampir), in der unteren Hälfte ist mehr zu erahnen, als tatsächlich deutlich zu erkennen. Ich finde das Cover entzückend! Es ist düster und passt perfekt zum Crossover-Thema.

Der Stil, wie der Comic gezeichnet und gestaltet ist, hat mich ebenfalls sehr angesprochen. Insbesondere Scully und Mulder waren sehr typisch, sehr charakteristisch gezeichnet, wie sie in den frühen Staffeln der Serie aussahen. Dies ist für mich ein dicker Pluspunkt, weil ich ein großer Fan von Akte X bin und es schade fände, wenn die beiden Protagonisten sich all zu sehr von ihren Originalen unterscheiden würden. Wie auch das Cover, und passend zum Thema, ist der Comic sehr düster und unheimlich und zuweilen ganz schön blutig  gehalten. Steve Niles, Adam Jones und Tom Mandrake haben nicht vor grauenhaften und abschreckenden Szenen halt gemacht!

IMG_20160807_202518

Handlung

Wie man der kurzen Inhaltsangabe entnehmen kann, dreht sich der Comic um einen Mix aus Akte X und dem Vampirhorror aus 30 Days of Night. Aufgebaut ist der Comic wie ein Fall für die beiden FBI Ermittler der besonderen Art, Scully und Mulder. Gefüllt wurde diese X-Akte mit unheimlichen Morden, die ihren Schauplatz im düsteren Winter von Alaska haben. Hinter den Morden steckt eine bedrohliche Vampirsippe, deren Angehörige wenig mit den oft sehr verniedlichten und herausgeputzten Vampiren der heutigen Literatur gemein haben. Im Gegenteil teilen sie eher den fiesen Charakter des ursprünglichsten aller Vampire – Dracula. Doch diese Vampire haben es in sich, ist Dracula noch in annähernd menschlicher Gestalt unterwegs, so wirken die 30-Days-of-Night-Vampire eher wie Raubtiere. Mich persönlich erinnern sie sogar ein wenig an Zombies.

Die Handlung ist genauso blutig und unheimlich wie ich sie von diesem Comic auch erwartet habe. Die Charaktere sind sehr schön ausgearbeitet, es wird nicht an Horror, Blut, Aktion und Grusel gespart und beschert dem Leser, der Horror mag und erwartet, beste Unterhaltung und Gänsehaut.

Fazit

Ich mag einfach alles an diesem Comic! Das Cover ist spitze gestaltet, die Zeichnungen sind einfach super gemacht und kommen – vollständig in Farbe – sehr gut zur Geltung. Die Geschichte hat stilecht Akte X Charakter und ist gemischt mit dem Horror aus 30 Days of Night. Ich bin rundum glücklich mit dem Comic und kann ihn nur empfehlen! Ich denke dies war nicht mein letzter Comic.

Ein dickes Dankeschön an den Cross Cult Verlag für das Rezensionsexemplar!

Links

Hier könnt ihr in den Comic rein schnuppern: Leseprobe →

5Sterne_klein

Buchdetails

aktex30days_dummy_rgb_klein

 

Verlag: Cross Cult Verlag (25.05.2016)
ISBN: 978-3-86425-991-3
Preis: 25,-€ , 144 Seiten

Verlagsseite →

 

 

 

 

© Blutrot | Jamies Bücherblog 2016

 

1

Leave a Reply