Rezension: »Akte X – Vertrauen Sie niemandem« zusammengestellt von Jonathan Maberry

aktex_cover_gross

Inhalt

17 Top-Autoren, 15 spannende Fälle, 15 brandneue X-Akten!

Wir alle wollen es glauben. Die Wahrheit ist weiterhin irgendwo da draußen. Die X-Akten wurden erneut geöffnet. Serienschöpfer Chris Carter hat neue Ermittlungen genehmigt – seltsame, verrückte und mysteriöse Fälle warten auf Scully und Mulder. Das Duo setzt seine Reise ins Dunkle fort – die beiden stellen sich Aliens, Monstern, Schattenregierungen und Verschwörungen.

New-York-Times-Bestsellerautor und Bram-Stoker- Award-Gewinner Jonathan Maberry hat einige der Top-Autoren der heutigen Zeit versammelt (u.a. Kevin J. Anderson, Max Allan Collins, Brian Keene, Tim Lebbon). Herausgekommen ist eine spannungsgeladene Sammlung von brandneuen Akte-X-Fällen.

(Cover-, Text- und Zitatrecht: Cross Cult Verlag)

Meine Meinung

»Akte X – Vertrauen Sie niemandem«, ist eine Anthologie aus 15 Kurgeschichten von insgesamt 17 Autoren. Die Geschichten stehen auf jeden Fall im Kontext zur Serie, unterscheiden sich aber sehr vielfältig in ihrem zeitlichen Rahmen und auch in der Perspektive, aus der die Geschichten erzählt werden. Da die Geschichten überwiegend aus Mulders und Scullys Perspektive erzählt wurden, war es sehr interessant, dass ein paar Geschichten aus Skinners Sicht berichtete wurden. Es war sehr spannend, mehr aus seiner Vergangenheit und seinem persönlichen Umfeld zu erfahren und wie er Spooky Mulder und die skeptische Scully betrachtet.

Zweifel und Vorfreude

Als ich das Buch in der Hand gehalten habe, habe ich mich vor dem Lesen schon gefragt, ob es mich enttäuschen oder begeistern würde. Das Cover, dunkel und mit dem klassischen Scully & Mulder Bild auf der Vorderseite, war schon mal sehr verheißungsvoll. Doch als Akte X Fan habe ich befürchtet, dass diese wunderbar mysteriöse und spannende / gruselige Atmosphäre im Buch nicht deutlich werden würde oder das Scully und Mulder sich von ihren Serienoriginalen unterscheiden, oder, oder, oder …

Doch nun, nachdem ich alle 15 Geschichten gelesen habe, kann ich sagen, ich  bin wirklich begeistert von dem Buch. Jede Geschichte war ein kleines Abenteuer in typischer Akte X Manier! Natürlich gefallen einem diese oder jene Geschichten besser als andere, aber es war keine Geschichte dabei, die mich gar nicht angesprochen hat. Besonders gut gefallen hat mir auch, dass viele der Geschichten richtig gruselig waren und viel Horror zu bieten hatten. Ob Werwölfe, Krokodilmenschen, Aliens oder Werratten, die Autoren der 15 Geschichten haben alle Register gezogen.

Fazit

»Akte X – Vertrauen Sie niemandem« ist ein echt super spannendes, gruseliges Buch voller Action, Humor und vieler Anspielungen auf die TV-Serie. Mir jedoch am wichtigsten: Das Buch und seine einzelnen Geschichten konnten sehr gut an die Stimmung aus der Serie anknüpfen: Der Zwiespalt zwischen Mulders Hoffnung und Glauben an das Übernatürliche und Scullys skeptische, wissenschaftliche Art, die gruselige, mysteriöse Atmosphäre und die super abwechslungsreiche Welt der X-Akten.

»I want to believe«

Das Buch ist sicherlich für jeden Akte-X-Fan empfehlenswert und auch für jene, die Akte X bisher nicht so kennen, die aber ein gruseliges, mysteriöses Buch zu schätzen wissen, sicherlich super!

Buchdetails

aktex_cover_klein

 

Verlag:Cross Cult (22.03.2016)
ISBN: 978-3-86425-803-9
Preis: 16,99€, 400 Seiten

Verlagsseite →

 

 

 

 

© Blutrot | Jamies Bücherblog 2016

 

 

5 Comments on Rezension: »Akte X – Vertrauen Sie niemandem« zusammengestellt von Jonathan Maberry

  1. Stefanie
    12. Mai 2016 at 15:35 (1 Jahr ago)

    Deine Rezi ist sehr aussagekräftig. Ich habe auf jeden fall jetzt Lust das Buch zu lesen und bin sehr gespannt darauf.
    Klingt sehr spannend.
    Weiter so :)

    Liebe Grüße
    von deinem Blog Fan Steffi

    Antworten
    • Jamie
      Jamie
      13. Mai 2016 at 13:16 (1 Jahr ago)

      Liebe Steffi,

      schön wenn ich dich ein wenig überzeugen konnte, dass das Buch klasse ist! :)

      liebe Grüße,
      Jamie

      Antworten
  2. Jana
    12. Mai 2016 at 17:06 (1 Jahr ago)

    Ich wusste garnicht, dass dieses Buch existiert – nach deiner Rezi weiß ich jetzt, dass es Pflichtlektüre für mich als Akte X Fan sein sollte :)
    Danke für die – wie immer – wunderbar geschriebene Rezi!

    Mach weiter so!

    Antworten
    • Jamie
      Jamie
      13. Mai 2016 at 13:17 (1 Jahr ago)

      Liebe Jana,

      Danke für dein Lob. <3
      Ich wünsche dir auf jeden Fall viel vernügen, solltest du dir das Buch zulegen!

      liebe Grüße,
      Jamie

      Antworten
  3. Dany
    14. Mai 2016 at 17:38 (1 Jahr ago)

    Akte X ist zwar eigentlich nichts für mich, weil ich ein kleiner Schisshase bin, aber so positiv wie du darüber schreibst, kriegt man direkt Lust sich das auch zu Gemüte zu führen. Vielleicht trau ich mich ja doch mal, bin ja immerhin schon groß :D und gruselige Dinge lesen ist ja vielleicht harmloser als das ganze zu gucken (wobei ich mir David Duchovny sowieso gar nicht da vorstellen kann, weil ich ihn nur als abgefuckten Typen aus Californication kenne :D)

    Antworten

Leave a Reply