Rezension: »Eisige Umarmung« von Nalini Singh

eisige-umarmung_GROSS

Die junge Werwölfin Brenna wurde einst von einem Medialen entführt und gefoltert. Körperlich wieder genesen, leidet sie unter gewalttätigen Träumen. Der einzige, dem sie davon erzählen kann, ist Judd, ein abtrünniger Medialer und Außenseiter im Wolfsrudel. Welten prallen aufeinander: Brenna mit ihrem Bedürfnis zu berühren und Judd, der Mann aus Eis. Unmerklich gelingt es Brenna, seine harte Schale zu durchdringen, als plötzlich ein Gegner aus den eigenen Reihen zuschlägt …

(Cover-, Text- und Zitatrechte: Egmont LYX Verlag)

Meine Meinung

»Eisige Umarmung« ist der dritte Band der Gestaltwandler Reihe von Nalini Singh. Es geht auch wie in den ersten beiden Bänden um die Verbindung eines Medialen und einer Gestaltwandlerin. Mediale sind kalte, geistige Wesen, die unter anderem sehr spezielle Fähigkeiten besitzen. Judd ist ein Medialer mit starken telekinetischen Fähigkeiten. Er wurde zu einem Auftragskiller ausgebildet, später jedoch wurde er abtrünnig und lebt seither bei den Snow Dancer Wölfen. Erst wird er bei ihnen als Außenseiter und mit Vorsicht behandelt, doch mehr und mehr integriert er sich in das Rudel und wird von ihnen akzeptiert. Brenna ist eine Wölfin, die von einem Medialen gefangen und gefoltert wurde. Sie hat die Fähigkeit verloren sich in ihre Wölfin zu verwandeln, aber der Mediale hat es nicht geschafft ihren Geist zu brechen. Unterstützt von Judd und einer Medialen Heilerin, die bei den Dark River Leoparden lebt, beginnt sie immer mehr zu heilen und sich zu regenerieren, besonders Judd spielt dabei eine große Rolle. Doch sie erleidet einen Rückschlag, als ein Rudelmitglied in ihrer Höhle getötet wird. Der Verdacht fällt auf einen aus den eigenen Reihen.

Den ersten Band der Reihe fand ich sehr schön, die Geschichte war neu und spannend. Ich finde besonders die Gestaltwandler sind sehr stark und schön und leidenschaftlich gestaltet und ich habe den ersten Band gerne gelesen. Nur jetzt nach dem dritten Band stelle ich fest, dass eigentlich nichts wirklich Neues auftaucht. Neue Personen, alte Geschichte. Ein Medialer oder eine Mediale wird abtrünnig, wird von den Gestaltwandlern aufgenommen und verliebt sich in einen von ihnen. Gemeinsam meistern sie den Ausstieg aus dem Medialnet, der geistigen Welt oder Vernetzung der Medialen und natürlich ihre eigenen -tödlichen- Fähigkeiten. Alle sind glücklich und eine Portion Sex gibt es noch oben drauf. Das Muster ändert sich nicht, auch wenn mal mehr mal weniger drum herum geschieht. Was ich allerdings dem Buch zugutehalten muss ist, dass der Stil und die Komplexität der Handlung sich etwas gebessert hat. Ich hatte im Vergleich zu den ersten Bänden das Gefühl, dass mehr auf die Umstände, Hintergründe und Nebenhandlungen gesetzt wurde. Das ist mir wirklich positiv aufgefallen. Dennoch finde ich werden oft Dinge wiederholt, z.B. das Alphatiergehabe im Rudel wird ständig zum Thema gemacht und dies geschieht mit oft sehr ähnlichen Beschreibungen.

Die Charaktere sind mir einfach etwas zu glatt, alle sind perfekt und hübsch und toll und stark und wer weiß was noch. Brenna, die Wölfin beispielsweise, sie hat eine perfekte Figur, ist stark und hat sich nicht unterkriegen lassen, sie ist dazu auch noch super schlau und ein IT Genie. Sie ist zwar etwas angeknackst, aber das hält sie auch nicht davon ab Stundenlang im Schnee zu sitzen, zu laufen wie ein Blitz und überhaupt… Naja  Leider habe ich das Buch in ganz vielen Etappen gelesen weil es mich nicht wirklich gefesselt hat. Wenn ich ehrlich bin musste ich mich teilweise wirklich quälen. Ab und zu wurde das Buch ein wenig spannend, aber die Spannung hielt sich doch arg in Grenzen.

Fazit

Ich finde die Gestaltwandlerreihe von Nalini Sigh ist eine gute Unterhaltung für zwischendurch, die Handlung ist jedoch sehr, ich nenne es mal… seicht. Man muss schon sehr auf Liebe, Leidenschaft, Drama, große Gefühle und Kitsch stehen um die Bücher zu mögen. Für mich war es ein mittelmäßiges Lesevergnügen. Wenn ich mich nicht irre gibt es 14 Bände in dieser Reihe und ich frage mich echt was in noch 11 Bänden folgen soll, wer weiß vielleicht hat sich die Autorin wirklich noch was einfallen lassen, aber ich denke nach diesem Band ist für mich Schluss und ich wende mich lieber anderen Büchern zu.

 

Links

Ich habe das Buch »Eisige Umarmung« als Teil der Mini-Challenge im Januar gelesen.

Mini-Challenge Januar 2015 →

 

Buchdetails / Reiheninfo

Es gibt insgesamt 14 Bände der Gestaltwandler Reihe. Hier die ersten drei Bände die ich selbst auch gelesen habe:

LeopardenBlut_klein

Band 1: »Leoparden Blut«

Originaltitel: »Slave to Sensation«
Verlag:  Egmont LYX (Mai 2008)
Flexibler Einband: 378 Seiten
ISBN: 978-3-802581526

Verlagsseite → 

 

 

Jäger der Nacht_klein

 

Band 2: »Jäger der Nacht«

Originaltitel: »Visions of Heat«
Verlag: Egmont LYX (August 2008)
Flexibler Einband: 384 Seiten
ISBN: 978-3802581625

Verlagsseite →

 

 

Singh_Nalini-Eisige_Umarmung

 

Band 3: »Eisige Umarmung«

Originaltitel: »Caressed By Ice«
Verlag: Egmont LYX (März 2009)
Flexibler Einband: 448 Seiten
ISBN: 978-3802581991

Verlagsseite →

 

 

 

 

© Blutrot – Jamie’s Bücherblog

 

Leave a Reply