Jahresrückblick und Ziele für 2015

Das Jahr 2014 ist nun Geschichte. Es hatte einige Höhepunkte zu bieten, aber auch Bücher die nicht so großartig waren. Es gab Herausforderungen und zu viele Niederlagen. Hier kommt mein Jahresrückblick 2014 und meine Ziele und Wünsche für 2015.


Statistik

Ich möchte euch nicht groß mit unendlich vielen Zahlen nerven, denn hier geht es ja ums Lesen und nicht darum die Seiten zu zählen und wen interessiert wie viele Beiträge ich geschrieben habe, wenn euch mein Blog interessiert, dann könnt ihr ja alles nachlesen.

Nur eine Zahl möchte ich nennen: ♠ 32 ♠

Das ist die Anzahl der Bücher die ich 2014 gelesen habe. Ich weiß viele Blogger die über Bücher schreiben lesen weit mehr als das, aber ich bin trotzdem stolz, denn so viele Bücher habe ich noch nie in einem Jahr geschafft.

Ich bin wirklich nicht die schnellste Leserin, ich genieße die Bücher eher langsam, aber obwohl ich mich manchmal ärgere, dass ich nicht mehr schaffe genieße ich all die schönen und gruseligen, lustigen und traurigen, liebevollen und abenteuerlichen Geschichten die sich hinter den Buchdeckeln verstecken. 2015 möchte ich ein paar mehr Bücher schaffen, aber das ist kein muss Hauptsache es sind tolle Bücher!


Tops und Flops

Tops 

Im letzten Jahr habe ich einige Bücher gelesen die mich wahnsinnig umgehauen haben, weil sie, auch unerwartet, richtig gut und fantastisch waren. Zu diesen Büchern zählt vor allem »Atemnot« von Ilsa J. Bick. Ein Jugendbuch, dass mich so gefesselt hat und bei dem ich beim lesen wirklich geweint und mitgefühlt habe.

Rezension: »Atemnot« von Ilsa J. Bick →

In Sachen Liebe gab es zwei Autoren, die ich echt gut fand: Colleen Hoover mit »Weil ich Layken liebe« und Jamie McGuire mit »Beautiful Disaster«. Ersteres habe ich im völligen Stress verschlungen, weil es einfach unglaublich schön und romantisch und zart ist und der Seele gut tut. Zweiteres hat mich mit seiner Leidenschaft überzeugt. Die Charaktere sind chaotisch, leidenschaftlich, liebevoll und selbstzerstörerisch und das Buch der Hammer!

Rezension:  »Weil ich Layken liebe« von Colleen Hoover →

Rezension: »Beautiful Disaster« von Jamie McGuire →

Ein Mix aus historischem Roman, Abenteuer und ein Hauch Fantasy hat für mich besonders heraus gestochen im letzten Jahr: »Terror« von Dan Simmons. Das Buch war sehr besonders. Es ging in dem Buch um die Entdeckung der Nordwestpassage und die verschollene Expedition von John Franklin 1845. Das Buch ist von seinen Hintergründen so detailreich recherchiert und gestaltet, dass man das Gefühl hat man steht dort auf dem Schiff neben den Matrosen und schaut auf das ewige Eis hinaus. Ohne Mist, das Buch hat mich tief bewegt!

Rezension: »Terror« von Dan Simmons →

In Sachen Krimi und Thriller gibt es eine Autorin, die ich auf jeden Fall auf meine Top Liste setzten möchte. Bei der Autorin, die ich letztes Jahr für mich entdeckt habe, handelt es sich um Sharon Bolton. Ich habe letztes Jahr drei Bücher von ihr gelesen: »Bluternte«»Dunkle Gebete« und »Dead End«. Drei richtig spannende Thriller und ich möchte gerne mehr von ihr lesen!

Rezension: »Bluternte«»Dunkle Gebete«»Dead End« von Sharon Bolton →

»Teufelsgrinsen« von Annelie Wendeberg, ist eine Adaption von Sherlock Holmes. Es geht um eine Frau die sich als Mann ausgeben muss um als Arzt zu arbeiten und die eines Tages Holmes über den Weg läuft. Richtig super Roman, ich mag Sherlock Holmes Geschichten sehr gerne. Und Anna Kronberg ist eine tolle weibliche Ergänzung!

Rezension: »Teufelsgrinsen« von Annelie Wendeberg →

Ich bin froh dass ich 2014 so tolle Bücher gefunden und gelesen haben, die mir wirklich ans Herz gingen und mich bewegt haben. Ich denke die bleiben auch noch eine ganze Weile in Erinnerung. ♥

,Atemnot_kleinweil ich layken liebe_kleinBeautiful_Disaster_kleinSimmons_Dan-TerrorDead End von Sharon BoltonWendeberg_Annelie-Teufelsgrinsen

 


 

Flops

Meine »Flop-Liste« ist etwas kürzer als meine »Top-Liste« und das ist ja auch gut so.

2014 gab es drei Bücher die ich gelesen habe und die ich echt -leider- mies fand. Und diese sind:

»Der Wald« von Richard Laymon»Amok Jagt« von Jack Ketchum und »Geliebte der Nacht« von Lara Adrian.

Eigentlich mag ich die Bücher von Richard Laymon, sind seine Geschichten doch etwas chaotisch und wenig logisch, so war »Der Wald« doch ziemlich dämlich. Ich fand die Geschichte kam nur sehr mühsam in Gang, wurde dann ziemlich chaotisch und blutig und endete abrupt.

»Amok Jagt« hat mich sehr enttäuscht, da ich schon länger was von Jack Ketchum lesen wollte, die Handlung in dem Buch jedoch einfach langweilig war. Ein Irrer der total abdreht, das war nicht spannend sondern eher ermüdend, die Spannung wollte einfach nicht aufkommen weil das Buch sich eher wie ein buchiges Äquivalent eines Splatter-Horror-Film lesen ließ, als wie eine gut konstruierte Geschichte.

Rezension »Amok Jagt« von Jack Ketchum →

Zu guter oder eher schlechter letzt war da noch »Geliebte der Nacht«. Das Buch wollte Leidenschaft erwecken und spricht von großer Liebe und Loyalität und Zusammenhalt nur ist es leider total langweilig. Ich musste mich echt quälen um das Buch zu beenden, schade! Ich glaube es lag daran, dass sich die Gedanken und Handlungen der Charaktere immer wieder im Kreis drehten.

Rezension »Geliebte der Nacht« von Lara Adrian →

Laymon_Richard-Wald_Der_kleinAmokjagd von Jack KetchumAdian_Lara-Geliebte_der_Nacht

 


 

Challenges 2014

2014 hatte ich mir zwei große Herausforderungen gestellt, die ich schaffen wollte, ein Sub-Abbau-Herausforderung und eine ABC Challenge. Tja hat nicht so geklappt wie ich wollte…

SuB Abbau Herausforderung 2014

Die SuB Abbau Herausforderung umfasste 12 Bücher, die meine Freundin Jana ausgewählt hatte. Alles Bücher die meinen SuB schon eine Weile zieren. Das Resultat ist ernüchternd. Ich habe grade mal 3 Bücher von der Liste geschafft. Ich weiß auch nicht woran es lag, aber 3 von 12 ist schon echt wenig.

Hier geht’s zur Challlenge →

ABC Challenge 2014

Die zweite große Herausforderung war die ABC-Challenge. Ein Buchstabe ein Buch. Ganz einfach. Ich habe von dieser Liste 14 Bücher gelesen, insgesamt waren es 27 (123 war auch eine Kategorie), also habe ich knapp mehr als die Hälfte geschafft. Auch kein sehr guter Schnitt.

Hier geht’s zur Challlenge →

Mini-Challenges 2014

Wo es etwas besser aussah war bei den Mini-Challenges von Lovelybooks.de an denen ich ab Oktober teilgenommen habe. Jeden Monat setzt man sich ein eigenes Ziel wie viele Bücher man lesen möchte und berichtet wie diese waren.

Übersicht:

Oktober: 4/4 Büchern ♠
November 4/4 Büchern ♠
Dezember 3/5 Büchern

Oktober und November hab ich geschafft, Dezember sah etwas Mau aus aber im Januar geht’s dann wieder Bergauf hoffe ich!

Alles in allem habe ich bei den Herausforderungen 2014 nicht grade geglänzt, aber im Endeffekt geht es ja darum beim Lesen Spaß zu haben und es zu genießen. Für mich zählen nicht die gelesenen Seiten sondern die Geschichten und davon gab es 2014 wirklich viele schöne. Mal sehen wie es nächstes Jahr aussieht :)


Ziele für 2015

Auch 2015 möchte ich wieder an verschiedenen Challenges Teilnehmen. Hier eine kleine Übersicht:

SubDestroyer2015

SuB-Destroyer Challenge

Dies ist eine Challenge vom Blog: Schlunzen Bücher. Die Challenge hat mir direkt sehr gefallen, also nehme ich nun dort teil um meinen SuB mal etwas abzubauen. Die Challenge erstreckt sich über das ganze Jahr und ich bin gespannt wie viel ich schaffe!

Hier geht’s zur Challenge →

Mini Challenges

In den letzten Monaten habe ich mehr oder wenig erfolgreich an den Mini-Challenges teilgenommen. Die Challenges werden auf lovelybook.de durchgeführt und umfassen jeweils einen Monat.

Seht euch hierzu die letzten Mini-Challenges an:  Oktober → November → Dezember →

Weitere Challenges werden eventuell in den nächsten Wochen noch folegen, aber da muss ich mich erst noch einmal umhören ob es etwas gibt das mich interessiert und von dem ich denke, dass es noch in dieses Jahr rein passt.

Ich wünsche euch allen ein erfolgreiches und glückliches Jahr 2015!

Eure Jamie

 

 

Leave a Reply