Rezension: »Weil ich Will liebe« von Colleen Hoover

Weil ich will liebe_gross

 

Sterne_6_klein

»Es ist jetzt über ein Jahr her, dass Will Layken zum ersten Mal begegnet ist. Und ihre Liebe scheint täglich stärker zu werden. Doch als Will im neuen Studienjahr auf seine Ex-Freundin Vaughn trifft, beschließt er, Layken nichts davon zu erzählen. Ein fataler Fehler, denn als Layken die beiden zufällig sieht, missversteht sie die Situation.«

 (Cover-, Text- und Zitatrechte: Deutscher Taschenbuch Verlag)

Meine Meinung

Achtung Spoiler!

»Weil ich Layken liebe« ist der erste von zwei Bänden über Laykens und Wills wunderbare Liebe. Der zweite Teil heißt »Weil ich Will liebe«. Ich habe ihn ausversehen vor dem ersten gekauft, was mich erst verärgert hat, weil ich auf den 1. Teil nicht sofort anfangen konnte, im nachhinein war ich jedoch glücklich, dass ich den 2. Teil direkt zuhause liegen hatte :D

»Weil ich Will liebe« Ist eine gelungene Fortsetzung. Das Buch ist romantisch und Gefühlvoll, dramatisch und traurig, aber es ist nicht übertrieben. Ich habe die Handlung als sehr zart und einfühlsam empfunden. Es ist kein typisches Buch und die Handlung ist realistisch und ganz und gar nicht abgehoben.

Jedes Kapitel des Buches hat diesmal nicht mit einem Zitat von The Avett Brothers begonnen sondern von einem kurzen Tagebuchausschnitt von Will. Es greift den Stil vom ersten Teil auf was ich persönlich sehr mag.

Wie auch im ersten Band hat mich die kleine neue Familie die Layken und Will und ihre Brüder zusammen mit Eddi und Gavin sich aufbauen sehr gerührt. Sie haben aus dem nichts sich eine neue Familie aufgebaut weil die eigene nicht mehr da ist.

Besonders schön fand ich in diesem Buch das Spiel »Zuckerstück und Säurebad«. Es geht darum das jeder seinen Höhepunkt und Tiefpunkt des Tages erzählt. Die Szenen in denen sie alle beisammen am Tisch setzten, essen lachen und das Spiel spielen sind wirklich schön und bildlich beschrieben. Das hat mir gut gefallen.

Eine andere Sache war die Präsenz der Mutter von Layken, die verstorben ist. Sie hat Layken eine Vaser voller Papiersterne hinterlassen. Auf jedem Papierstern ist ein Spruch, eine Weisheit, ein Zitat oder ein Rat notiert. In einer Situation in der Layken und Will nicht weiter wissen können sie sich einen Stern nehmen. Wundervolle Idee! Wunderbare Ratschläge!

Fazit

Der zweite Teil »Weil ich Will liebe« ist die Fortsetzung von »Weil ich Layken liebe«. Der erste Teil war aus Laykens Perspektive geschrieben, die Fortsetzung nun aus Wills Perspektive. Gute Idee die Dinge diesmal von der anderen Seite zu erzählen und mehr Einblicke in Wills Leben zu erhaschen. Die Fortsetzung kann sich wirklich sehen lassen, es ist kein Abklatsch vom ersten Teil, bei dem man das Gefühl hat die Autorin hätte den 2. Band nur geschrieben weil der 1. gut ankam, nein es hat eine tolle eigene Handlung und knüpft zu gleich nahtlos an den ersten Teil an. Die Lücken werden geschlossen, es gibt wieder Trauer und ein wenig Drama und natürlich viel Liebe. Eine gute Mischung und sehr lesenswert!

 

Bewertung 

Kategorie:

Punkte:

Charaktere 6 von 6
Idee 3 von 4
Handlung 6 von 6
Spannung 4 von 4
Sprache 1 von 2
Kontext 4 von 4
Cover 2 von 2
Gesamt: 26 von 28

26Punkte = 6 Sterne

 

Buchdetails / Reiheninfo

weil ich layken liebe_kleinTeil 1: »Weil ich Layken liebe« 

Originaltitel: »Slammed«
Autor: Colleen Hoover
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag
Flexibler Einband: 352 Seiten
ISBN: 978-3-423-71562-1

 

 

 

Weil ich will liebe_kleinTeil 2: »Weil ich Will liebe« 

Originaltitel: »Point of Retreat«
Autor: Colleen Hoover
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag
Flexibler Einband: 368 Seiten
ISBN: 978-3-423-71584-3

 

 

 

© Blutrot – Jamie’s Bücherblog

 

Leave a Reply