Rezension: »Weil ich Layken liebe« von Colleen Hoover

weil ich layken liebe_gross

Sterne_6_klein

»Nach dem Tod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwidert wird. Es sind die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück – drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg…«

 (Cover-, Text- und Zitatrechte: Deutscher Taschenbuch Verlag)

Meine Meinung

Zum Inhalt will ich gar nicht zu viel sagen denn man muss es einfach raus finden um das Buch richtig zu genießen.

»Erweitere deine Grenzen, Lake. Dazu sind sie da.«

(Seite 262)

Aufmerksam wurde ich auf das Buch als ich schlaflos im Bett lag und nach Leseproben gesucht habe. Ich hatte absolut keine Erwartungen an das Buch und hatte bisher auch nichts davon gehört. Durch Zufall bin ich also auf eine XXL-Leseprobe gestoßen und wow es hat mich direkt gefangen genommen.

»Ein Vater hat mich gelehrt,
dass auch Helden sterblich sind
und dass ich die Zauberkraft
in mir selbst
trage.«

(Seite 338)

Nach der Beschreibung hatte ich ein Buch erwartet, dass eine süße Liebesgeschichte mit ein wenig Drama bereit hält, aber da habe ich mich geirrt und mein erster Eindruck musste
deutlich revidiert werden. Es ist eine sehr liebevolle Geschichte mit Bodenständigen Charakteren wie das Leben sie bereit hält. Man kann sich identifizieren und sie taumeln zwischen vielen verschiedenen Gefühlen hin und her. Trotz des einfachen Stils der Autorin, Ist das Buch sehr mitreißend.

»Ein neunjähriger hat mich gelehrt,
dass es okay ist, sein Leben
auch mal umgekehrt
zu leben,
und dass man über das,
was nichts anderes als todtraurig ist,
trotzdem lachen darf.«

(Seite 337)

Begleitet wird das Buch von Zitaten der Band The Avett Brothers. Ich finde es schön dass die Autorin jedem Kapitel ein passendes Zitat mit gegeben hat. Auch sehr interessant fand ich die Poetry-Slames. Vor diesem Buch hatte ich noch nie was davon gehört. Bei den Poetry Slams versammeln sich eine ganze Gruppe Leute und jeder kann eigene Gedichte vortragen. Coole Idee auch wenn ich kein Fan von Gedichten bin ist es sicher eine sehr emotionale und bewegende Erfahrung so etwas mal zu erlebe.

Fazit

»Weil ich Layken liebe« hat mich durch seine wunderbare, wenn auch traurige handlung sehr gefesselt. Es ist einfach geschrieben aber die Sprache ist bildlich und die Charaktere sind echt und lebendig und jeder kann in einem von ihnen einen Teil von sich selbst entdecken. Das Buch Buch hat neben seiner romantischen Seite auch eine ganz traurige Seite die sich mit dem Tod und mit Trauern beschäftigt und ich finde, dass hat die Autorin dies gut unter einen Hut gebracht und nicht zu dick aufgetragen hat, so dass es am Ende nur noch kitschig und unrealistisch ist. Tolles Buch, tolle Handlung. Ich habe nichts auszusetzen. Im Gegenteil ich kann es nur weiterempfehlen. Naja schade ist nur dass das Buch so schnell gelesen war :D

 

Bewertung 

Kategorie:

Punkte:

Charaktere 6 von 6
Idee 3 von 4
Handlung 6 von 6
Spannung 4 von 4
Sprache 1 von 2
Kontext 4 von 4
Cover 2 von 2
Gesamt: 26 von 28

26Punkte = 6 Sterne

 

Buchdetails / Reiheninfo

weil ich layken liebe_kleinTeil 1: »Weil ich Layken liebe« 

Originaltitel: »Slammed«
Autor: Colleen Hoover
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag
Flexibler Einband: 352 Seiten
ISBN: 978-3-423-71562-1

 

 

 

Weil ich will liebe_kleinTeil 2: »Weil ich Will liebe« 

Originaltitel: »Point of Retreat«
Autor: Colleen Hoover
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag
Flexibler Einband: 368 Seiten
ISBN: 978-3-423-71584-3

 

 

 

© Blutrot – Jamie’s Bücherblog

 

Leave a Reply