Hell-Go-Land ich komme! #Hellgoland Live-Experience!

Vor einigen Wochen bekam ich eine nette E-Mail, ob ich nicht Lust hätte an einer Aktion vom Verlag HarperCollinsGermany, zu einem tollen Thriller der im Herbst erscheinen wird, teilzunehmen.

Erst war ich skeptisch, was kommt da auf mich zu? Aber kurzerhand habe ich mich für die #Hellgoland Live-Experience! Beworben, den Eignungstest gemacht, wurde nominiert und bin nun tatsächlich im Finale! :D

Morgen fahre ich nach Cuxhaven und von dort geht es mit der Fähre nach Helgoland.

Aber worum geht es denn nun?

Morgen, Mittwoch der 24.08.2016 fahre ich mit fünf anderen mutigen Thriller-Lesern nach Helgoland und beziehe dort für eine Nacht das HarperCollins Thriller-Camp! Am Abend werden wir uns dann unseren Ängsten stellen und in 5 Aufgaben unseren Mut unter Beweis stellen. Der mutigste von uns trägt am Ende des Abends den Titel “Mutigster Thriller-Leser Deutschlands“! Doch wer von uns die Aufgaben für sich entscheidet und den Titel absahnt, das liegt ganz an euch! :D Deshalb müsst ihr mich ganz dolle unterstützen. <3

Und es gibt sogar etwas zu gewinnen: Unter allen die uns sechs Kandidaten unterstützen, verlost der HarperCollins Verlag einen tollen Preis!

Die #Hellgoland Live-Experience! wird am 24.08. live von der Insel gestreamt. Um 19 Uhr geht es los auf der Website hellgoland-thriller.de.

Ich bin wahnsinnig gespannt und freue mich einfach morgen dabei zu sein. Da ich keine Ahnung habe was da auf mich zu kommt bin ich schon ein wenig aufgeregt!

#Hellgoland Live-Experience! (hellgoland-thriller.de)

Dies ist ein Screenshot von der Hellgoland-Thriller.de Homepage, von meinem Profil. Ihr seht im Fanboost ist noch reichlich Platz nach Oben, also votet fleißig für mich <3 :D

Dies ist ein Screenshot von der Hellgoland-Thriller.de Homepage, von meinem Profil. Ihr seht beim Fanboost ist noch reichlich Platz nach oben, also votet fleißig für mich :D <3

 

Montagsfrage #17

Welches Buch hat dich zuletzt richtig enttäuscht und warum?

montagsfrage_bannerHm, da muss ich mal nachdenken, auf Anhieb fällt mir gar kein Buch ein, das mich so richtig enttäuscht hat. Ich habe vor einer Weile “Verschwundene Seelen” von Annika Meyer gelesen. Das Buch hatte einen wirklich schönen Anfang und war voller guter Ideen, aber leider war die Umsetzung gar nicht mein Ding. Es war holprig, verworren und verwirrend. Da meine Erwartungen aber auch nicht so riesig waren an das Buch, hielt sich meine Enttäuschung in Grenzen.

Letztes Jahr habe ich das letzte Mal ein Buch gelesen, das mich wirklich tief enttäuscht hat. Viele von euch kennen sicher die Layken & Will Reihe von Colleen Hoover. Ich mochte Band 1&2 wirklich wirklich wirklich gerne und dementsprechend waren auch meine Erwartungen an Band 3. Leider wurden diese Erwartungen bitter enttäuscht. Band 3 hatte kaum was Neues zu bieten, stattdessen wurden alte Kamellen aus den ersten beiden Büchern neu aufgewärmt. Für mich klang dieses Buch nach Geldmacherei und man hätte es sich ruhig sparen können!

Na gut, zumindest bin ich froh nicht öfters so enttäuscht zu werden von Büchern!

Welches Buch hat euch enttäuscht?


Die »Montagsfrage« ist eine Aktion vom Buchfresserchen-Blog:

Hier geht’s zu Buchfresserchens-Seite: Die Montagsfrage →

Rezension: »Akte X / 30 Days of Night« (Comic)

Aktex30Days

Inhalt

Die Dunkelheit greift nach Wainwright, Alaska. Kein Tagesanbruch am Horizont ist in Sicht und das Böse gedeiht in der langen Nacht. Eingefrorene Leichen wurden auf der Spitze eines Eisbergs unheimlich und grotesk angeordnet. Ein Fall für Fox Mulder und Dana Scully, die das sonderbare Ereignis untersuchen. Der Crossover-Comic-Band AKTE X und 30 DAYS OF NIGHT führt zwei ikonische Franchises zusammen, und lässt die beiden besten Ermittler sonderbarer Fälle gegen eine Horde parasitärer Vampire antreten.

(Cover-, Text- und Zitatrecht: Coss Cult Verlag)

Ich habe schon ganz schön lange keinen Comic und keinen Manga oder Ähnliches mehr gelesen, aber nun habe ich mal wieder zugeschlagen und zwar bei einem ganz besonderen Comic: Einem Crossover von Akte X und 30 Days of Night!

Meine Meinung

Da ich lange keinen Comic mehr gelesen habe, habe ich einen relativ begrenzten Erfahrungsschatz um diesen Comic zu bewerten. Also falls ihr oft Comics lest, vergebt mir wenn ich mich all zu laienhaft über Comics äußere! :D

Cover & Zeichenstil

Das Cover ist sehr düster und relativ abstrakt gestaltet, bis auf die Gesichter von Scully und Mulder. Das Wesen, oder Monster (oder Vampir), in der unteren Hälfte ist mehr zu erahnen, als tatsächlich deutlich zu erkennen. Ich finde das Cover entzückend! Es ist düster und passt perfekt zum Crossover-Thema.

Der Stil, wie der Comic gezeichnet und gestaltet ist, hat mich ebenfalls sehr angesprochen. Insbesondere Scully und Mulder waren sehr typisch, sehr charakteristisch gezeichnet, wie sie in den frühen Staffeln der Serie aussahen. Dies ist für mich ein dicker Pluspunkt, weil ich ein großer Fan von Akte X bin und es schade fände, wenn die beiden Protagonisten sich all zu sehr von ihren Originalen unterscheiden würden. Wie auch das Cover, und passend zum Thema, ist der Comic sehr düster und unheimlich und zuweilen ganz schön blutig  gehalten. Steve Niles, Adam Jones und Tom Mandrake haben nicht vor grauenhaften und abschreckenden Szenen halt gemacht!

IMG_20160807_202518

Handlung

Wie man der kurzen Inhaltsangabe entnehmen kann, dreht sich der Comic um einen Mix aus Akte X und dem Vampirhorror aus 30 Days of Night. Aufgebaut ist der Comic wie ein Fall für die beiden FBI Ermittler der besonderen Art, Scully und Mulder. Gefüllt wurde diese X-Akte mit unheimlichen Morden, die ihren Schauplatz im düsteren Winter von Alaska haben. Hinter den Morden steckt eine bedrohliche Vampirsippe, deren Angehörige wenig mit den oft sehr verniedlichten und herausgeputzten Vampiren der heutigen Literatur gemein haben. Im Gegenteil teilen sie eher den fiesen Charakter des ursprünglichsten aller Vampire – Dracula. Doch diese Vampire haben es in sich, ist Dracula noch in annähernd menschlicher Gestalt unterwegs, so wirken die 30-Days-of-Night-Vampire eher wie Raubtiere. Mich persönlich erinnern sie sogar ein wenig an Zombies.

Die Handlung ist genauso blutig und unheimlich wie ich sie von diesem Comic auch erwartet habe. Die Charaktere sind sehr schön ausgearbeitet, es wird nicht an Horror, Blut, Aktion und Grusel gespart und beschert dem Leser, der Horror mag und erwartet, beste Unterhaltung und Gänsehaut.

Fazit

Ich mag einfach alles an diesem Comic! Das Cover ist spitze gestaltet, die Zeichnungen sind einfach super gemacht und kommen – vollständig in Farbe – sehr gut zur Geltung. Die Geschichte hat stilecht Akte X Charakter und ist gemischt mit dem Horror aus 30 Days of Night. Ich bin rundum glücklich mit dem Comic und kann ihn nur empfehlen! Ich denke dies war nicht mein letzter Comic.

Ein dickes Dankeschön an den Cross Cult Verlag für das Rezensionsexemplar!

Links

Hier könnt ihr in den Comic rein schnuppern: Leseprobe →

5Sterne_klein

Buchdetails

aktex30days_dummy_rgb_klein

 

Verlag: Cross Cult Verlag (25.05.2016)
ISBN: 978-3-86425-991-3
Preis: 25,-€ , 144 Seiten

Verlagsseite →

 

 

 

 

© Blutrot | Jamies Bücherblog 2016

 

Zurück aus dem Sommerurlaub

Nach drei Wochen Sommerurlaub, bin ich nun zurück! Mich hat es diesen Sommer zwar nicht in die Ferne getrieben, dafür habe ich die Zeit genutzt um wunderbare Geschichten zu lesen. Insgesamt habe ich ganze 10 Bücher gelesen was ich ziemlich viel finde, hätte ich nicht gedacht!


Reread eines Lieblingsbuchs

1. »Outlander I. Feuer und Stein« von Diana Gabaldon ♥♥♥

Diesen Roman habe ich bereits zwei Mal gelesen und mindestens ein paar mal (gekürzt) als Hörbuch gehört. Letzteres kann ich wirklich nicht empfehlen, weil so unglaublich viel von diesem absolut genialen Roman fehlt! »Feuer und Stein« ist neben »Rumo« eins meiner absoluten Favoriten. Es ist einfach genial, so wahnsinnig detailreich, historisch und spannend, überquellend von Gefühlen: Es ist traurig, dramatisch, romantisch, voller Begehren und voller Freude, Abgründe und Hoffnung. Eine Mischung aus historischem Roman mit einigen fantastischen Elementen.

Man merkt, ich bin ein absoluter Fan dieser tollen Highland-Saga von Diana Gabaldon. Umso mehr hat es mich gefreut als ich diese Ausgabe gefunden habe, die auf dem Bild zu sehen ist. Die bisherige Ausgabe war nämlich gekürzt, diese Ausgabe ist eine ungekürzte neue Übersetzung und mit 1136 Seiten ein richtiger Wälzer.

Inhalt

Schottland 1946: Die englische Krankenschwester Claire Randall ist in den zweiten Flitterwochen, als sie neugierig einen alten Steinkreis betritt
und darin auf einmal ohnmächtig wird. Als sie wieder zu sich kommt, befindet sie sich im Jahr 1743 – und ist von jetzt auf gleich eine Fremde, ein »Outlander«. (Quelle: Droemer Knaur Verlag →)

IMG_20160807_201628


Herzschmerz, Romantik und Sommerbuch pur ♥

2. »Nur ein Tag« von Gayle Forman

Dieses Buch hat bei mir etwas gemischte Gefühle hervorgerufen. Auf der einen Seite ist »Nur ein Tag« ein super süßes, romantisches Sommerbuch, was sich locker leicht liest und gut unterhält, auf der anderen Seite hat mir das gewisse Etwas gefehlt. Eventuell bin ich einfach nicht so fasziniert von der Stadt Paris, die in dem Buch eine wichtige Rolle spielt.

Inhalt

Wenn du einem Menschen begegnet bist,
der dein Herz geöffnet hat, wirst du alles dafür tun,
ihn wiederzufinden.
Allysons Leben ist genau wie ihr Koffer – überlegt, geplant und ordentlich gepackt. Doch am letzten Tag ihrer dreiwöchigen Europatour lernt sie Willem kennen. Als freier, ungebundener Schauspieler ist er all das, was die 18jährige Allyson nicht ist, und als er sie einlädt, mit ihm nach Paris zu kommen, trifft sie spontan eine für sie untypische Entscheidung. Sie ändert ihren Plan und geht mit ihm. Allyson erlebt einen Tag voller Abenteuer und Romantik, Freiheit und Nähe – bis Willem am nächsten Morgen nicht mehr da ist. (Quelle: Fischer Verlag →)

3. »Juliet Naked« von Nick Hornby

»Juliet Naked« lag schon ganz schön lange auf meinem SuB. Ich weiß weder wann noch wo ich dieses Buch gekauft hatte. :’D

Leider musste ich feststellen, dass es nicht umsonst so lange auf meinem SuB lag. Ich habe bereits ein Buch von Nick Hornby gelesen. »How to be good« und war nur mäßig überzeugt. »Juliet Naked« war wieder so ein Kandidat. Es war ganz nett, aber traf nicht wirklich meinen Geschmack. Es ist ein Buch über zwischenmenschliche Beziehungen, Alltags-Dramen, über Liebe und Musik.

Inhalt

Tucker Crowe, ehemaliger Rockstar und Ikone einer kleinen Schar glühender Anhänger, lebt zurückgezogen in einer amerikanischen Kleinstadt. Seinetwegen stellt Annie im weit entfernten England ihre Beziehung zu Duncan in Frage … (Quelle: KiWi Verlag →)

IMG_20160807_202059

4. »Sternschnuppen Träume« von  Julie Leuze

»Sternschnuppen Träume« ist die perfekte Sommerlektüre! Eine Liebesgeschichte, Strand, Sonne, Surfen, eine Prise Drama und ganz viel Liebe. Das sind die Zutaten die für mich ein perfektes Sommerbuch ausmachen und all das und ganz viel Gefühl stecken in »Sternschnuppen Träume«! ♥ Ich mag die Bücher von Julie Leuze wirklich sehr gerne. Besonders »Der Geschmack von Sommerregen« ist mein Favorit unter ihren Büchern, wobei »Sternschnuppen Träume« eigentlich genauso schön ist. Ihre Bücher sprühen vor Gefühl. Ein kleines Design-Extra an diesem Buch sind die abgerundeten Ecken des Hardcovers, was mir gut gefällt.

Inhalt

Als Svea den Kopf in den Nacken legt und in den sternenklaren Nachthimmel schaut, geschehen zwei Dinge, mit denen sie absolut nicht gerechnet hat. Erstens: Sie sieht eine Sternschnuppe, eine lange, strahlende, wunderschöne – eine, die Wünsche in Erfüllung gehen lässt. Zweitens: Im nächsten Moment taucht Nick neben ihr auf. Nick sieht gut aus, ist charmant und wird ihr ganz bestimmt schon morgen das Herz brechen. Doch heute Nacht will Svea nicht an morgen denken. Sie will mit Nick Sternschnuppen zählen, eng umschlungen hier am Strand, bis es nichts mehr gibt außer ihnen beiden. Und vor allem will Svea nicht daran denken, dass es für sie und Nick keine Zukunft geben kann. Morgen wird die Welt wieder so sein wie vorher. Eine Welt ohne Nick. Oder etwa nicht? (Quelle: Ink Verlag →)

Strernschnuppenträume


Zeit für einen Klassiker, oder auch zwei!

5. »Zwanzigtausend Meilen unter Meer. Erster Teil« von Jules Verne

Ein klassisches Abenteuer! In »Zwanzigtausend Meilen unter Meer« entdeckt Professors Pierre Aronnax, der mit zwei Begleitern von Kapitän Nemo aus dem Meer gefischt wird, die Welt in den Tiefen der Weltmeere. Die Nautilus, das futuristische Unterseeboot von Kapitän Nemo, entführt die drei Schiffbrüchigen in unbekannte und faszinierende Gefilde. Da dies nur der erste Teil ist, ist das Abenteuer noch nicht zu Ende, aber bisher schon ziemlich spannend und die technischen Erklärungen über die Nautilus und der Tauchausrüstung und die vielen Illustrationen fand ich ziemlich cool.

Warum hier das »dem« im Titel fehlt frage ich mich allerdings immer noch.

6. »Dracula« von Bram Stoker

Diesen Klassiker wollte ich schon wahnsinnig lange lesen, bin aber immer wieder davon abgekommen. In diesem Urlaub habe ich es dann endlich gemacht und bin sehr begeistert über den Vater der Vampirgeschichten. Kein Glitzern, kein Schnickschnack, sondern Vampire in Reinform! Besonders der Anfang, die Beschreibung Jonathan Harkers von Draculas düsterem Schloss in den Karpaten ist bemerkenswert schaurig!

Inhalt

Fritz Murnaus ›Nosferatu‹, Roman Polanskis ›Tanz der Vampire‹ – neben Frankenstein zählt der Fürst der Finsternis zu den klassischen Helden des Horrorfilms. Grundlage aller Adaptionen und Varianten ist der berühmteste Vampirroman der Weltliteratur: Bram Stokers ›Dracula‹. Vom düsteren Karpatenschloss über den Pfahl, der dem Opfer ins Herz gerammt werden muss, bis hin zu Draculas Gegner, dem genialen Professor Van Helsing: Stokers effektvoller Grusel-Roman, der hier in der Erstübersetzung vorgelegt wird, hat die Weichen für das gesamte Vampir-Genre gestellt. (Quelle: Fischer Verlag →)

IMG_20160807_202538


Thriller dürfen auch nicht fehlen

7. »Hidden Bodies. Ich werde dich finden« von Caroline Kepnes

»Hidden Bodies« ist die Fortsetzung des Romans »You. Du wirst mich lieben«. Teil eins habe ich verschlungen. Teil zwei war einen Hauch weniger spannend als Teil eins, konnte aber ebenfalls durch einen wahnsinnig guten Stil und hohen Spannungsgrad Überzeugen. Kepnes sarkastischer Ton und Joes wahnwizige Geschichte sind herausragend gut geschrieben. Joe ist ein teils sehr sympathischer Antiheld, der Kritik übt an den sozialen Medien, an sozialen Stellungen und Machtgefügen und durch seine verrückten, paranoiden Handlungen sehr interessant wird.

Inhalt

Nachdem seine Beziehung mit Beck ein ziemlich abruptes Ende nahm, ist der Buchhändler Joe Goldberg fest entschlossen, seine Vergangenheit endgültig hinter sich zu lassen. An die Kollateralschäden, die seine Suche nach der wahre Liebe in den letzten Jahren gefordert hat (oder die Orte, an denen ihre Überreste vergraben liegen), möchte er von jetzt an lieber nicht mehr denken. Eigentlich ist Los Angeles die letzte Stadt, in der Joe jemals hätte leben wollen, doch für einen Neuanfang scheint sie die perfekte Wahl. Es gelingt ihm problemlos, sich bei den „Möchtegerns“ in Hollywood einzufügen und deren kalifornischen Lebensstil anzunehmen. Doch während die Menschen in L.A. auf nichts anderes als sich selbst fixiert sind, kann Joe nicht aufhören, über seine Schulter zu blicken. Das, was in der Vergangenheit geschehen ist, schwebt über allem, was er tut, und jedem Schritt, den er geht. Denn manche Leichen bleiben nicht für immer vergraben … (Quelle: Ink Verlag →)

8. »Night Falls« von Jenny Milchman

»Night Falls« … ja dieser Thriller hat mich nicht ganz überzeugt. Es war nicht langweilig, weil die Geschichte gar nicht so schlecht ist, nur leider war die Spannung nicht grade überwältigend, da war noch viel Platz nach oben. Die Handlung hatte eindeutig Elemente mit viel Potenzial für einen spannenden Thriller und mehrere Perspektiven und Handlungsstränge haben Spannung versprochen, aber im Endeffekt ist die Spannung doch auf der Strecke geblieben. Sehr schade!

Inhalt

Sandra hat alles. Ein Traumhaus mitten in der Natur. Einen Mann, der sie auf Händen trägt. Eine 15-jährige Tochter, ihr großes Glück. Bis aus dem Traum ein Alptraum wird: Zwei Fremde dringen in ihr Haus ein, schlagen ihren Mann brutal nieder und nehmen Mutter und Tochter als Geiseln. Draußen tobt ein Schneesturm. Es gibt keinen Ausweg. Schon gar nicht für Sandra. Denn sie kennt einen der Männer — und wollte ihn um jeden Preis vergessen. (Quelle: Ullstein Verlag →)

IMG_20160807_202629


Ein Comic

9. »Akte X / 30 Days of Night« (Comic)

Seit Ewigkeiten (Ich übertreibe nicht!) habe ich weder einen Comic noch einen Manga oder Ähnliches angerührt. Ich weiß mittlerweile gar nicht mehr warum eigentlich nicht, denn dieser Comic, das Crossover aus Akte X und 30 Days of Night hat mir ziemlich gefallen. Weil ich so wenige Vergleiche habe fällt es mir schwer den Comic zu beurteilen, aber mein Eindruck war: Der Comic war sehr schön gezeichnet. Besonders die charakteristischen Merkmale von Scully & Mulder kamen gut zur Geltung. Außerdem war der gesamte Comic farbig gedruckt. Ein richtiger Augenschmaus! Weiterhin war die Story sehr kurzweilig und sehr Akte-X-mäßig, was ein großer Pluspunkt ist. Das Crossover zwischen den beiden Geschichten hat sehr gut gepasst und wurde sehr spannend umgesetzt.

Inhalt

Die Dunkelheit greift nach Wainwright, Alaska. Kein Tagesanbruch am Horizont ist in Sicht und das Böse gedeiht in der langen Nacht. Eingefrorene Leichen wurden auf der Spitze eines Eisbergs unheimlich und grotesk angeordnet. Ein Fall für Fox Mulder und Dana Scully, die das sonderbare Ereignis untersuchen. Der Crossover-Comic-Band AKTE X und 30 DAYS OF NIGHT führt zwei ikonische Franchises zusammen, und lässt die beiden besten Ermittler sonderbarer Fälle gegen eine Horde parasitärer Vampire antreten. (Quelle: Cross Cult Verlag →)

IMG_20160807_202515


Der Auftakt einer Reihe, die zu meinen Lieblingen werden könnten!

10. »Obsidian« von Jennifer L. Armentrout

Hinter einem goldigen Cover, verbirgt sich eine ebenso goldige Geschichte! ♥

»Obsidian. Schattendunkel« ist der Auftakt der Obsidian-Reihe und hat mich vollkommen umgehauen! Sehr sympathische Charaktere, genau das richtige Maß an Fantasy-Elementen. Eine Liebesgeschichte, die nicht kitschig sondern süß und aufregend ist und ein Abenteuer, das noch viel Spannung verheißt. Ich bin jedenfalls direkt süchtig geworden und werde mir in nächster Zeit auch die nächsten Bände zulegen! :)

Inhalt

Als die siebzehnjährige Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem winzigen neuen Wohnort kommt sie in den ersten Tagen nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Nur mit Mühe lässt sie sich dazu überreden, bei ihren Nachbarn zu klingeln, um “neue Freunde” zu finden. Und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau der Junge, dem sie von nun an am meisten aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat… (Quelle: Carlsen Verlag →)

IMG_20160807_202226

1 2 3 43